Streiks Bahn

Heute endet die dritte Streikrunde der GDL

©© fotomek - Fotolia

Streik bei der Bahn endet ohne Annäherung der Tarifpartner

Das Ende der dritten Streikrunde naht, aber die Streikgefahr ist nicht gebannt.

Berlin. Nach dem mehr als fünftägigen Streik bei der Deutschen Bahn können Reisende im Verlauf des Dienstags wieder mit einem weitgehend normal funktionierenden Zugverkehr rechnen.

Der Personenverkehr in Deutschland ist seit Donnerstagfrüh durch den Streik stark eingeschränkt, der Güterverkehr seit Mittwochnachmittag. Erstmals im aktuellen Tarifstreit zog sich der Streik über ein ganzes Wochenende.

Eine Annäherung zwischen beiden Seiten ist allerdings nicht in Sicht. „Nach dem Streik ist vor dem Streik“, sagte der Vorsitzende der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky. Das Management der Bahn habe es in der Hand, ob es einen weiteren Arbeitskampf gebe. Die GDL war am Wochenende erneut von mehreren Seiten für den Streik kritisiert worden, unter anderem vom Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann. Dieser hatte der GDL vorgeworfen, „dass hier eine Berufsgruppe wie die Lokführer ihre partikularen Interessen gegen das Gesamtinteresse aller anderen Bahn-Beschäftigten durchsetzt“. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Stau, Streik und Unwetter, Deutsche Bahn


WEITERLESEN: