Contargo Desinfektion

Containerdesinfektion bei der Contargo in Basel

©Contargo

Schweiz: Contargo desinfiziert Container in Basel

Das Container-Logistik-Netzwerk sieht in dem neuen Angebot mehr als nur die Möglichkeit der Reinigung der Container von Bakterien, Viren und Schimmel.

Basel. Der Logistik-Dienstleister Contargo bietet ab sofort in Basel als neue Dienstleistung die professionelle Desinfektion von Leercontainern an. Darüber hat das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung informiert. Als Grund für das neue Angebot nennt Contargo, dass immer mehr Länder strenge Desinfektionsregeln in ihren Häfen einführen – nicht nur zum Schutz vor Corona, sondern auch vor dem Einschleppen fremder Tier- und Pflanzenarten sowie gefährlicher Mikroorganismen.

„Die Behandlung der Container führen unsere Mitarbeiter mit Diosol-19 und einem speziellen Vernebelungsgerät durch“, sagt Daniel Kaufmann, Managing Director bei Contargo Basel. „Das Mittel aus Wasserstoffperoxid und Silberionen zerfällt rückstandslos in Wasserdampf und Sauerstoff und ist daher umwelt- und materialschonend. Es verbleiben außerdem Silberspuren auf den Oberflächen, die eine Keimvermehrung behindern. Anschließend versiegeln wir den leeren Container und der Kunde erhält ein Zertifikat über die erfolgreiche Desinfektion.“

Laut Unternehmen können die drei geschulten Mitarbeiter direkt am Terminal in Basel bis zu 20 Container täglich effektiv von Bakterien, Viren und Schimmel befreien. Diesen Service biete Contargo nicht nur für Container an, die im Depot in Basel lagern, sondern auch für solche, die extra dafür angeliefert werden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SCHWEIZ.

1000px 588px

Schweiz, Corona Epidemien & Seuchen, Contargo


WEITERLESEN: