Rhenus Rhein-Lippe-Hafen BEOS

Freuen sich über die Unterzeichnung des Vertrages (v.l.): Karl-Heinz Hohoff (Development Director, BEOS Logistics), Andreas Stolte (Geschäftsführer, DeltaPort), Andreas Mayer (Mitglied der Geschäftsleitung, Rhenus Warehousing Solutions), Ingo Steves (Managing Partner, BEOS), Alexander Schmid (Head of Development, BEOS Logistics) und Pascal Laucht (Investment Manager, BEOS Logistics)

©DeltaPort Niederrheinhäfen

Rhenus siedelt sich am Rhein-Lippe-Hafen an

Logistikdienstleister Rhenus siedelt sich am Rhein-Lippe-Hafen in Wesel an. Dort soll in mehreren Bauschritten bis 2023 ein rund 85.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum entstehen.

Wesel. Die DeltaPort Niederrheinhäfen vermelden eine neue, wichtige Ansiedlung. So wird der global agierende Logistikdienstleister Rhenus am Rhein-Lippe-Hafen in Wesel bis 2023 ein neues Logistikzentrum beziehen. Bauherr und Vermieter der Immobilie ist der Entwickler und Investor BEOS Logistics.

Der Spatenstich für das rund 85.000 Quadratmeter große Gebäude ist für das Frühjahr 2022 geplant. Die Lage des Grundstücks, das laut BEOS im Hinblick auf die Nachfrage nach Flächen vierfach überzeichnet war, bezeichnet Managing Partner Ingo Steves als „erstklassig“: direkt an Europas wichtigster Wasserstraße gelegen, vor den Toren von Europas größtem Ballungsraum, aber am Rande des Stauclusters Ruhrgebiet/Großraum Köln. Neben den Standortvorteilen sei es vor allem das auf Nachhaltigkeit angelegte Konzept der DeltaPort Niederrheinhäfen gewesen, das zur Einigung geführt habe. „Wir finden hier ideale Voraussetzungen, um einen Standort für nachhaltige Logistikimmobilien zu entwickeln“, so Steves.

„Wir finden im Rhein-Lippe-Hafen optimale Voraussetzungen, um von hier aus das Ruhrgebiet und die Rheinschiene mit unterschiedlichen Gütern zu beliefern“, freut sich auch Andreas Mayer, Mitglied der Geschäftsführung der Rhenus Warehousing Solutions Deutschland. Durch die Ansiedlung von Rhenus sollen in Wesel Arbeitsplätze in unterschiedlichen Bereichen entstehen, beispielsweise Beschäftigte im Lager, aber auch Logistikingenieure oder Softwareentwickler.

„Wir freuen uns sehr und sind stolz, dass wir mit BEOS Logistics und Rhenus gemeinsam den nächsten Schritt auf dem Weg zur Logistik-Drehscheibe gehen“, sagt Andreas Stolte, Geschäftsführer der DeltaPort Niederrheinhäfen. So nennt sich der 2018 gegründete Zusammenschluss der DeltaPort Häfen Wesel/Voerde (Rhein-Lippe-Hafen Wesel, Stadthafen Wesel, Hafen Voerde-Emmelsum), des Hafens Emmerich und des NIAG-Hafens in Rheinberg-Orsoy. (mh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Logistikregion Nordrhein-Westfalen


WEITERLESEN: