-- Anzeige --

Abbiegeunfall: Lkw-Fahrer zu Geldstrafe verurteilt

27.04.2023 15:42 Uhr | Lesezeit: 3 min
Justitia, Statue, Urteil, Gesetz
Das Strafmaß für den Lkw-Fahrer entsprach dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft
© Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/picture-alliance

Nach dem Tod einer Fußgängerin in Hamburg ist ein Lastwagenfahrer wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

-- Anzeige --

Der Lkw-Fahrer (50) muss nach Angaben der Gerichtspressestelle 2250 Euro zahlen. Das Amtsgericht Barmbek sah es am Donnerstag, 27. April, als erwiesen an, dass der angeklagte Fahrer die 88 Jahre alte Frau übersah und mit dem Sattelzug erfasste, als er am 30. August 2021 an einer Kreuzung rechts abbiegen wollte. Das Unfallopfer wurde unter den Lastwagen geschleudert, aber nicht von diesem überrollt.

Der Angeklagte bog den Ermittlungen zufolge mit rund 12 Stundenkilometern Geschwindigkeit von der Habichtstraße in die Bramfelder Straße, während die Seniorin mit ihrem Gehwagen an einer Ampel bei Grün über die Straße gehen wollte. Nach Ansicht des Gerichts hätte der Mann beim Abbiegen aber höchstens Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen.

Die Frau erlitt einen Schädelbruch, eine Rippenfraktur und Schürfwunden. Sie bekam in der Folge im Krankenhaus eine Lungenentzündung und starb zwei Wochen später. Der in Schleswig-Holstein lebende Lastwagenfahrer berichtete nach Angaben des Gerichts in seiner Einlassung, wie sehr ihn der Tod der Frau getroffen habe.

Das Strafmaß entsprach dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft – nur der Forderung nach einem Fahrverbot für einen Monat kam das Gericht nicht nach. Die Verteidigung hatte kein konkretes Strafmaß beantragt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Immer Werktags bekommen Sie aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


HASHTAG


#Berufskraftfahrer

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Global Account Director, Automotive / Mobility Enterprise Vertical (m/f/d) Germany-wide

Hamburg;Hamburg;Berlin;Leipzig;Berlin;Frankfurt am Main;Hamburg;Berlin;Leipzig;Berlin;Leipzig;Berlin;Frankfurt am Main;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.