Expandiert im Gewerbegebiet Borgholzhausen-Versmold weiter: Logistikdienstleister B + S

©Panattoni

Panattoni entwickelt weitere Logistikimmobilie für B + S

Am Standort Borgholzhausen-Versmold entsteht eine zweite Logistikimmobilie – drei Units für Lagerung und Umschlag sind geplant.

Borgholzhausen. Panattoni errichtet für den Logistikdienstleister B+S Logistik und Dienstleistungen eine Standorterweiterung im nordrhein-westfälischen Borgholzhausen. Die beiden Unternehmen vertiefen damit ihre Zusammenarbeit. So hatte Panattoni im interkommunalen Gewerbegebiet Borgholzhausen-Versmold (IBV) den neuen Firmenhauptsitz des Logistikunternehmens geplant und entwickelt. B+S Logistik und Dienstleistungen habe sich seinerzeit für den Standort aufgrund der hervorragenden verkehrlichen Lage in der Nähe wichtiger Kunden entschieden, heißt es, sowie aufgrund des guten Arbeitskräfteangebotes im Großraum Bielefeld-Osnabrück.

Rund 50.000 Quadratmeter Grundstücksfläche

Das Gewerbegebiet ist verkehrsgünstig an der Auffahrt zur A 33 und zur B 476 gelegen und ermöglicht so einen guten Zugang sowohl zum niedersächsischen als auch zum westfälischen Wirtschaftsraum. Die Lage machte sich die B+S Logistik und Dienstleistungen schon vor drei Jahren zunutze und beauftragte Panattoni mit der Entwicklung eines Logistikkomplexes mit über 13.500 Quadratmeter, der im Mai 2017 übergeben wurde.

Bei der aktuellen Entwicklung handelt es sich laut Panattoni um ein Grundstück mit einer Fläche von knapp 50.000 Quadratmetern, das direkt an den bestehenden Bau und dessen Zufahrtstraße angrenzt. B+S Logistik und Dienstleistungen will hier Industriegüter und Waren für mehrere Kunden aus dem Einzelhandel lagern und umschlagen und weitere Büros einrichten.

Stefan Brinkmann, geschäftsführender Gesellschafter bei B+S, äußert sich zuversichtlich: „Unsere Kunden sind in den letzten Jahren beträchtlich gewachsen, dem tragen wir nun mit dem zweiten Bau am bestehenden Standort Rechnung. Dass die Bauarbeiten ohne Beeinträchtigungen durch die Corona-Krise starten konnten, verdanken wir auch der vertrauensvollen Kooperation mit Panattoni.“

Auch Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni, ist zufrieden: „Dieses neue Projekt der Standorterweiterung für B+S ist für uns eine hervorragende Bestätigung unserer Arbeit als Projektentwickler. Aufgrund unserer vorausschauenden Planung und Krisenfestigkeit sind wir sehr zuversichtlich, auch dieses Projekt zuverlässig und pünktlich fertigzustellen.“

Erste Unit soll in 2021 in Betrieb genommen werden

Die neue Immobilie wird eine Gesamtfläche von 28.043 Quadratmetern aufweisen, die in drei funktionale Units unterteilt wird. 1057 Quadratmeter dienen als Bürofläche, 3628 Quadratmeter stehen als Mezzaninfläche zur Verfügung. Eine Baueinheit wird mit besonderen Vorrichtungen zur Löschwasserrückhaltung ausgestattet werden, um der Lagerung von besonders zu schützenden Gütern gerecht zu werden. Zudem wird eine Unit für den späteren Ausbau zum Kühllager vorbereitet.

Wird angestrebt: Gold-Standard der DGNB

Panattoni strebt bei der Entwicklung der Halle nach eigenen Angaben den Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an. Zum Nachhaltigkeitskonzept gehört unter anderem eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von maximal 2100 kWp, von der die beiden Kommunen profitieren werden. Die Inbetriebnahme der ersten Unit sei für Ende Februar 2021 angesetzt, nachdem im Juli die Tiefbauarbeiten begonnen wurden und gegenwärtig mit dem Hochbau fortgefahren wird. Die finale Übergabe der weiteren Units wird Ende März 2021 folgen. (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce


WEITERLESEN: