Initions LogiMAT 2020

Das TMS Opheo 5.5 informiert neben den Disponenten jetzt auch die Endkunden noch umfassender zum Sendungsstatus

©Initions AG

Opheo sendet ETA-Daten an Endkunden

Das Hamburger Softwarehaus Initions zeigt auf der LogiMAT die neue Version 5.5 seines Transport-Management-Systems Opheo, das nun eine umfassende Information des Endkunden über Sendungsstatus und ETA-Zeiten ermöglicht.

Hamburg. Initions, das Softwarehaus hinter dem Transport-Management-System Opheo, bringt die neue Version 5.5 seines TMS mit zur LogiMAT (10. bis 12. März 2020 in Stuttgart). Eine der zentralen Neuerungen ist Anbieterangaben zufolge die Bereitstellung des voraussichtlichen Zeitfensters für das Eintreffen der Sendung (Estimated Time of Arrival, ETA) an Endkunden. Dazu kann dieser über PC oder Smartphone auf einen Weblink zugreifen, in dem sämtliche relevante Lieferinformationen zu seiner Sendung erfasst sind.

Automatischer Aviseversand möglich

Alternativ können Opheo-Anwender ihre Endkunden über den Aviseversand proaktiv und zugleich vollautomatisch informieren. Dafür kann vorab definiert werden, für welche Kunden und zu welchem Auslösezeitpunkt ein Avis-Versand erfolgen soll. Auslösezeitpunkte können laut Initions die abgeschlossene Verladung, das Erreichen einer vorgegebenen Restfahrtdauer oder das Einfahren in einen bestimmten Radius um die Lieferadresse sein. Wahlweise kann der Versand per E-Mail oder SMS erfolgen.  

Auch die Telematik-App Opheo Mobile wurde mit zusätzlichen Funktionen zum Elektronischen Lieferschein und zur Auftragserfassung erweitert. So kann der Fahrer jetzt nicht nur die Lieferschein-Unterschrift des Warenempfängers auf seinem Mobilgerät einholen, zusätzlich können auch Dokumente per Foto erfasst und an Opheo übertragen werden. Initions stellt auf der LogiMAT in Halle 8 am Stand F27 aus. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPEDITIONS-SOFTWARE & TMS.

1000px 588px

Speditions-Software & TMS, Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: