Jede Nacht sind für Nox NachtExpress nach Unternehmensangaben europaweit rund 2600 Fahrzeuge unterwegs

©Nox NachtExpress

Nox NachtExpress kauft PGG Gruppe

Der Nachtexpress-Dienstleister übernimmt die P.G.G. Logistik GmbH sowie deren Schwestergesellschaften. Ziel der Akquisition sei der flächendeckende Ausbau des Nachtexpress-Netzwerks der PGG Gruppe.

Wiesbaden/Langenfeld. Die Innight Express GmbH, die unter dem Markennamen Nox NachtExpress auftritt, übernimmt ab sofort alle Geschäftsanteile der P.G.G. Logistik GmbH sowie deren Schwestergesellschaften (PGG Gruppe). Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Ziel der Akquisition sei der flächendeckende Ausbau des auf die Distribution von Autoscheiben spezialisierten Nachtexpress-Netzwerks der PGG Gruppe. Der Ausbau soll zu Beginn des zweiten Quartals 2021 abgeschlossen sein.

Dabei sollen die bisherigen Geschäftsführer der PGG Gruppe, Patrick Sorajewski und Elke Loewen-Grellmann, dem Unternehmen auch nach der Übernahme erhalten bleiben. Auch der Name PGG bleibe weiterhin bestehen. Alle Mitarbeiter der PGG Gruppe werden laut Nox übernommen.

„Durch den Zusammenschluss und die geplanten Investitionen wird die PGG Gruppe sowohl qualitativ als auch hinsichtlich der Flächendeckung der führende Logistikspezialist für die Distribution von Autoglasscheiben in der Nacht sein“, sagte Donald Pilz, CEO der Nox Gruppe. Damit einher gehe ein erweitertes Angebot qualitativer Lösungen für Versender und Empfängerkunden der Automobil-Ersatzteilbranche innerhalb der Nox Gruppe, so Pilz weiter.

Über die PGG Gruppe

Die PGG Gruppe ist laut Nox der führende Logistikspezialist für die Distribution von Autoglasscheiben in der Nacht. Die Gruppe verfügt über vier operative Standorte in Gelsenkirchen, Gensingen, Remchingen und Fürstenfeldbruck.

Mit der erweiterten Infrastruktur und mithilfe der Ressourcen von Nox wollen die Unternehmen einen höheren Servicegrad für die Kunden beider Netzwerke erreichen. „Unsere Kunden fordern seit Jahren eine bundesweite Abdeckung im PGG Standard. Wir freuen uns, dies durch den Zusammenschluss mit Nox NachtExpress endlich ermöglichen zu können“, erklärte der bisherige Geschäftsführer der PGG Gruppe, Patrick Sorajewski.

Kunden von Nox NachtExpress würden ebenfalls von der Investition in das Netzwerk profitieren. Dank des Zusammenschlusses mit der PGG Gruppe könne man nun besser die aktuellen und künftigen Anforderungen der Bestandskunden bedienen, vorhandene Wachstumspotenziale ausschöpfen sowie weitere Wachstumschancen innerhalb des Automotive After Market Sektors generieren. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut


WEITERLESEN: