-- Anzeige --

Daimler und Bosch: Joint-Venture für Elektromotoren

Allianz für Elektromotoren: Daimler und Bosch

Neues Gemeinschaftsunternehmen will bis zum Jahr 2020 mehr als eine Millionen Elektromotoren bauen


Datum:
14.07.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stuttgart. Der Autobauer Daimler und der Zulieferer Bosch haben die Verträge für ein neues Gemeinschaftsunternehmen unterzeichnet, mit dem sie bis zum Jahr 2020 mehr als eine Millionen Elektromotoren bauen wollen. Dieses Produktionsziel teilten die Partner am Donnerstag in Stuttgart zur Vorstellung ihrer neuen Elektroantriebs-Allianz mit. Rund 100 Mitarbeiter sollen zum Ende des Jahres ihre Arbeit in dem neuen Joint Venture aufnehmen. Anfang 2012 sollen die ersten E-Motoren gebaut werden.

Gefertigt werde im niedersächsischen Hildesheim, wo Bosch bereits produziert. Der Entwicklungsstandort solle "in der Nähe der beiden Mutterhäuser im Raum Stuttgart" entstehen. Zum Einbau kommen die neuen Motoren anfangs in der neuen Generation des Smart "electric drive" - dieser Kleinstwagen fährt nur mit Strom, ist derzeit noch in der letzten Testphase und kommt nächstes Frühjahr auf den Markt. 

Über den Smart hinaus - die Marke gehört zum Daimler-Konzern - sollen die E-Motoren aus der Gemeinschaftsproduktion auch in Modellen der Mercedes-Reihe zum Einsatz kommen, und zwar auch schon 2012.

Zudem wird Bosch den Plänen zufolge die alternativen Antriebe auch an andere Automobilhersteller vertreiben dürfen. Bisher fahren hierzulande nur wenige hundert Autos mit E-Antrieb. Der Bund will bis zum Jahr 2020 eine Million E-Autos und bis 2030 mindestens sechs Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straßen bringen.

Neben den E-Wagen mit Batterie gibt es als Alternative zu den herkömmlichen Sprit-Verbrennungsmotoren auch Autos, die mit Erdgas laufen oder mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen. Auch an Kombinationen mehrerer Antriebsformen (Hybridtechnik) wird getüftelt. (dpa/sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.