Der Transportsektor muss dringend nachhaltiger werden - Smart Freight Center und Shell wollen Fuhrparkmanager darauf sensibilisieren

Nachhaltigkeitstraining von Smart Freight Center und Shell

Shell sponsert das Smart Freight Center bei der Entwicklung eines Nachhaltigkeitstrainings. Das Programm ist ab sofort online verfügbar und schult Fuhrparkmanager darin, wie sie CO2-Emissionen reduzieren.

Hamburg. Shell sponsert das globale gemeinnützige Unternehmen Smart Freight Center, einen Experten für nachhaltige Fracht, in der Entwicklung des so genannten „Smart Transport Manager Training” (STMT). Wie Shell meldet, ist das Schulungsprogramm ab sofort auf den Seiten des Smart Freight Center weltweit online verfügbar und schult Fuhrparkmanager darin, wie sie CO2-Emissionen am besten reduzieren, die Effizienz steigern und die Kosten in ihrer Lieferkette senken können.

Bis zu 20 Prozent Einsparpotenzial

Das Training behandelt demnach fünf Module: von der Wahl der richtigen Kraft- und Schmierstoffe, über Fahrertraining und optimierte Flottenauslastung bis hin zu Emmissions-Monitoring und IT-Tools wie Telematik. Fuhrparkverantwortliche, die solche Maßnahmen bereits umgesetzt haben, konnten laut Shell eine Verbesserung der Kraftstoffeffizienz von fünf bis 20 Prozent und eine Reduzierung der Flottenbetriebskosten erzielen.

Zum Start ist das Trainingsprogramm mit insgesamt fünf Modulen auf Englisch verfügbar, es werde aber an der Implementierung weiterer Sprachen gearbeitet, darunter Deutsch, so Shell auf Anfrage.

„In der Transportbranche, in der Emissionen zunehmend unter die Lupe genommen werden, beginnt Nachhaltigkeit bei den Flottenmanagern und wir glauben, dass STMT dazu beitragen kann, die Plattform dafür zu schaffen“, sagt Troy Chapman, Vizepräsident für Global Marketing B2B & OEM Lubricants bei Shell Lubricant Solutions.

Bonne Goedhart, Business Development Manager im Smart Freight Center, ergänzt: „Die Unterstützung von Shell Lubricants für unser Smart Transport Manager Training ermöglicht es uns, einen noch größeren Markt zu erreichen, um zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beizutragen. Für das Smart Freight Center ist es wichtig, dass alle Akteure des globalen Frachtsektors zusammenarbeiten, um bis 2050 emissionsfrei zu sein.“ (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TANKKARTEN FÜR LKW.

1000px 588px

Tankkarten für Lkw, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik, Kraftstoffkosten & Energiepreise in Transport und Logistik, Fuhrparkmanagement & Disposition, Shell


WEITERLESEN: