Verkehr Lkw Autobahn

Immer mehr Lkw rollen auf Italiens Autobahnen

©Markus Langer - Fotolia

Mehr Lkw-Verkehr in Italien

Auch Italien bemüht sich um eine Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene. Dennoch hat der Lkw-Verkehr zuletzt um 2,3 Prozent auf den italienischen Autobahnen zugenommen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Rom. Trotz der zunehmenden Verlagerung des Transports von der Straße auf die Schiene, gibt es immer mehr LKW-Verkehr auf italienischen Autobahnen. Gegenüber dem Jahr 2017 hat der LKW-Verkehr auf den wichtigsten Verkehrsarterien um 2,3 Prozent zugenommen. Das ergab eine Auswertung des Aiscat (Verband italienischer Konzessionsinhaber von Autobahnen und Tunnel).

Auffällig insbesondere der starke Anstieg des LKW-Verkehrs im San-Bernardo-Tunnel (plus 31,6 Prozent), auf der Bre.Be.Mi (A35 zwischen Brescia und Mailand, plus 20,6 Prozent), auf der Pedemontana Lombarda (A36, plus 14 Prozent) sowie der Umgehung „Tangenziale Esterna di Milano“ (plus 13 Prozent).

Da der PKW-Verkehr mit einem Minus von 0,2 Prozent leicht rückläufig war, wurde der Gesamtverkehr auf italienischen Autobahnen mit einer Zunahme von 0,4 Prozent beziffert. (nja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ITALIEN – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Italien – Transport & Logistik, Verkehrspolitik Europa & Übersee

WEITERLESEN: