LogiVisor Award

Die Initiatoren des LogiVisor Awards, Kuno Neumeier (2. v.r.) und Stephan Meyer (4.v.l.), im Kreis der Preisträger und Laudatoren

©Logivest

LogiVisor Award feiert Premiere

Zur Messe Transport Logistic wurde am 5. Juni erstmals der LogiVisor-Award an besonders innovative Kontraktlogistiker verliehen. Die Gewinner heißen Fiege, Group7 und Simon Hegele.

München. Fiege Logistik, Group7 und Simon Hegele heißen die Sieger des am 5. Juni in München verliehenen LogiVisor Awards. Die in diesem Jahr erstmalig im Umfeld der Transport Logistic vergebene Auszeichnung wurde von der Ansiedlungsplattform Gewerbegebiete.de ausgelobt. „Unser Ziel ist es, herausragenden innovativen Logistiklösungen eine angemessene Bühne zu bieten“, umreißt Kuno Neumeier, Geschäftsführer der Immobilienberatung Logivest und gemeinsam mit Unternehmensberater Stephan Meyer Mitinitiator des LogiVisor Awards, die Beweggründe für die Einführung des Branchenpreises.

Simon Hegele, Fiege und Group 7 gewinnen

Bewerber konnten im Vorfeld Lösungen in den vier Kategorien Fashion & Lifestyle, Retail & E-Commerce, Industry sowie Consumer Products einreichen. Von den eingereichten Bewerbungen kürte eine neutrale Jury aus Logistik- und Branchenexperten jeweils die Beste ihrer Art.

Im Segment Retail & E-Commerce machte die Simon Hegele Unternehmensgruppe das Rennen. Die Jury würdigte damit das „Lifecycle Management“-Konzept, das der Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Karlsruhe für die Drogeriemarktkette dm umsetzt.

In der Kategorie Fashion & Lifestyle überzeugte Fiege Logistik aus Greven die Jury mit dem Einsatz des Kommissionierroboters „Toru“ von Magazino für den Kunden Deichmann. Den Sieg in der Kategorie Industry heimste schließlich die Frankfurter Group7 AG mit einer sensorgesteuerten Inventur-Drohne ein. Das gemeinsam mit dem Startup doks.innovation entwickelte Flugobjekt erfasst vollautomatisch Lagerbestandsdaten.

Kein Sieger bei Consumer Products

Der vierte LogiVisor Award  fand dagegen keinen Preisträger: die Kategorie Consumer Products blieb unbesetzt.  „Leider erfüllte keine der eingereichten Lösungen in dieser Kategorie die hohen Ansprüche unserer Expertenjury“, erklärte Mitinitiatior Meyer. (mh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Messe Transport Logistic

WEITERLESEN: