Flut

Der BGL Verband will helfen, die Hilfseinsätze zu koodinieren

©Boris Roessler / dpa / picture alliance

Logistikbranche will Hochwasseropfern helfen

Die aktuelle Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz er-schüttert ganz Deutschland, die Logistik hilft! Wenn Sie Hilfe benötigen oder anbieten können, melden Sie sich!

Koblenz. Die Logistikbranche will den Opfern der Flutkatastrophe helfen: Nicht nur finanzielle Hilfen werden vom Bundesverband Güterverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und seinen Landesverbänden organisiert, sondern viele Mitgliedsunternehmen bieten zudem tatkräftige Unterstützung an. Die Hilfsbereitschaft und der Einsatz der Branche ist groß. Der rheinland-pfälzische BGL Landesverband, der Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland, freut sich sehr über diese Solidarität und hat sich dazu bereit erklärt, die Koordination regional zu übernehmen.

In manchen Orten fehlt es an den elementaren Dingen wie die Wasser- und Stromversorgung. Hier hilft die Verkehrswirtschaft beispielsweise mit Sanitär- und Duschcontainern oder Stromaggregaten. Auch Frachtraum, Gabelstapler, Kühlauflieger und Gerätschaften werden zur Verfügung gestellt. Einige Gemeinden haben sich bereits mit einem konkreten Bedarf gemeldet, vieles wird über die zentrale Hochwasserhilfe des ADD geregelt.

Betroffene Gemeinden, bei denen zur Bevölkerungsversorgung oder zum Wiederaufbau Handlungsbedarf besteht, können sich mit einer Mail direkt an den VDV Rheinland wenden:  info@vdv-rheinland.de (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Railcargo & KV, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Stau, Streik und Unwetter, Verband – BGL


WEITERLESEN: