-- Anzeige --

Paletten- und Holzpackmittelindustrie fordert Strompreisdeckel

Paletten sind nicht nur für die Logistik unverzichtbar
© Foto: HPE

Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) warnt angesichts der hohen Energiepreise vor einer großflächigen Störung der Versorgung.


Datum:
12.09.2022
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) fordert von der Bundesregierung einen Strompreisdeckel für mittelständische Unternehmen. „Zahlreiche Unternehmen können keine neuen Energieverträge für Strom und Gas mehr abschließen, selbst Vertragsangebote bleiben aus. Dies zwingt die Unternehmen zum Stromeinkauf am Spotmarkt. Dort ist die Schallmauer von einem Euro pro Kilowattstunde längst durchbrochen“, schlägt der HPE in einem Schreiben an das Bundeswirtschaftsministerium Alarm.

Die im Rahmen des dritten Entlastungspakets angekündigte Strompreisbremse werde vom HPE, der die mittelständisch geprägte Holzpackmittelindustrie vertritt, im Grundsatz zwar begrüßt. Der Verband mahnt aber nun eine rasche, praxisnahe Umsetzung an, von der Unternehmen des Mittelstandes schnell profitieren.

Ansonsten drohe eine großflächige Störung der Versorgung durch die mittelständisch geprägte Holzpackmittelindustrie. Diese wiederum hätte sehr spürbare Auswirkungen auf die gesamte deutsche Wirtschaft und auf die Versorgung der Bevölkerung, warnt der HPE. Denn auf Paletten, Kisten, Exportverpackungen, Kabel- und Seiltrommeln seien Mittelständler ebenso wie Großunternehmen aus Schlüsselbranchen wie Lebensmittelhandel, Chemie, Fahrzeugindustrie sowie Maschinen- und Anlagenbau angewiesen.

Palettenpreise nach wie vor auf hohem Niveau

Der Markt für Europaletten ist nicht erst seit Ausbruch des russischen Angriffskriegs in der Ukraine angespannt, wenngleich die Preise in diesem Spätsommer wieder unter die 20-Euro-Marke gesunken sind. Vor allem gebrauchte Klasse-A- und Klasse-B-Paletten waren zuletzt rar und kosteten oft genauso viel wie Neuware, berichtet die Beschaffungsplattform Pacurion. Laut Preis-Forecast September bewegen die Preise für Neu- sowie Klasse-A-Paletten um 16,95 Euro.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.