Jens-Albert Oppel nimmt seine Tätigkeit bei der HGK Anfang 2022 auf

©Häfen und Güterverkehr Köln AG

Jens-Albert Oppel wird COO der HGK

Mit Jens-Albert Oppel wird der bisher zweiköpfige Vorstand der Häfen und Güterverkehr Köln AG erweitert.

Köln. Der Aufsichtsrat der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat Jens-Albert Oppel (53) zum Chief Operating Officer (COO) bestellt. Der bislang zweiköpfige Vorstand mit dem Vorsitzenden Uwe Wedig (CEO) und Wolfgang Birlin (CFO) wird somit erweitert. Jens-Albert Oppel wird in seiner Funktion neben der Steuerung des operativen Geschäfts auch für die Bereiche Digitalisierung, Qualität und Prozessmanagement zuständig sein.

„Mit Dr. Oppel konnten wir einen erfahrenen Manager gewinnen, der sich sowohl im trimodalen Logistikgeschäft als auch in den Märkten der HGK-Gruppe bestens auskennt“, sagte die Vorsitzende des Aufsichtsrates der der Häfen und Güterverkehr Köln AG, Susana dos Santos Herrmann.

Jens-Albert Oppel wechselt zur HGK von Transgas, einem auf Flüssiggas spezialisierten Transport- und Logistikunternehmen, dessen Geschäftsführer er ist. Zuvor wirkte er als Geschäftsführer beim Logistikdienstleister Seacon Logistics in Deutschland sowie als Sprecher der Geschäftsführung der Niedersachsen Ports (NPorts). Seine Tätigkeit bei der HGK nimmt er Anfang des Jahres 2022 auf. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Logistikregion Nordrhein-Westfalen


WEITERLESEN: