Containerterminal, HHLA, Eurogate, Hafen Hamburg

Auch das Umschlagsvolumen in Hamburg konnte die HHLA leicht verbessern

©Evelyn Mazanke/ImageBroker/picture-alliance

Hafenlogistiker HHLA steigert Umsatz und operatives Ergebnis

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat ihre Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht. Demnach lief es für das Unternehmen gut und die HHLA konnte ihren Umsatz sowie das operative Ergebnis steigern.

Hamburg. Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat dank eines steigenden Containerumschlages Umsatz und operatives Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr gesteigert. Der Umsatz wuchs um 6,8 Prozent auf 1,38 Milliarden Euro, wie das Unternehmen kürzlich in Hamburg mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebit) legte um 8,8 Prozent auf 222 Millionen Euro zu. Damit habe HHLA die eigenen Jahresziele erreicht, hieß es. Das Unternehmen hatte zuletzt eine deutliche Steigerung der beiden Kennziffern in Aussicht gestellt.

Der Containerumschlag stieg um 3,3 Prozent auf 7,6 Millionen Standardcontainer. Zu dieser Steigerung trug die Integration des im vergangenen Jahr erworbenen Terminals in Tallinn (Estland) bei. Aber auch das Umschlagsvolumen in Hamburg verbesserte sich leicht. Details zu den Zahlen sowie den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr will HHLA am 25. März veröffentlichen. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, HHLA – Hamburger Hafen und Logistik


WEITERLESEN: