Girteka Lkw

Girteka Logistics konnte im Geschäftsjahr 2020 seinen Umsatz steigern

©Girteka Logistics

Girteka Logistics steigert Umsatz

Das litauische Unternehmen Girteka Logistics konnte im Jahr 2020 seinen Umsatz steigern und plant eine Umstrukturierung, um weiter wachsen zu können.

Vilnius. Girteka Logistics hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um fünf Prozent steigern können, wie das litauische Transportunternehmen bei der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen für 2020 mitteilte. Der Umsatz ist demnach trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Pandemiejahr von 945 Millionen Euro im Jahr 2019 auf 996 Millionen Euro im Jahr 2020 gestiegen. Die Rendite stieg von neun Millionen Euro auf 23 Millionen Euro.

Ende des Jahres 2020 habe man bis zu 8000 Lkw im Einsatz gehabt, so das Unternehmen. Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge lag zwischen zwei und drei Jahren. Zudem konnte Girteka Logistics im vergangenen Jahr den Anteil intermodaler Verkehre deutlich steigern und in etwa verdoppeln. Und man hat, in Kooperation mit SAP, den Digitalisierungsprozess weiter vorangetrieben. In den kommenden drei Jahren will man rund 80 Prozent seiner internen Prozesse modernisieren und optimieren, kündigte das Unternehmen an. Man wolle weiterwachsen, um dies zu ermöglichen, plant Girteka umfassende Neustrukturierungen des Unternehmens. So soll die Führung der verschiedenen Transportbereiche als Girteka Holding fungieren.

Das Unternehmen Girteka Logistics wurde 1996 im litauischen Vilnius gegründet und arbeitet im Full Truck Load (FTL)-Segment. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Baltikum, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: