Hoyer Tankkarte

Hoyer will seinen Kunden eine Tankkarte anbieten mit der Lkw-Fahrer automatisch und bargeldlos Maut bezahlen können

©Kapsch TrafficCom

Europaweite Maut-Zahlungen: Hoyer und Tolltickets kooperieren

Hoyer-Kunden können künftig zur Tankkarte HoyerCard auch eine EETS-Box zur europaweiten Mautrechnung beziehen. Dazu kooperiert das Mineralölunternehmen mit Tolltickets, einem Tochterunternehmen von Kapsch TrafficCom.

Rosenheim. Das mittelständische Mineralölunternehmen Hoyer hat mit dem Mautdienstanbieter Tolltickets eine Kooperation vereinbart: Hoyer wird seinen Kunden künftig mit der eigenen Tankkarte, der HoyerCard, eine On-Board-Unit anbieten, mit der Lkw ihre Mautzahlungen in Europa vollautomatisch und mit einheitlicher Abrechnung durchführen können. Das System basiert auf dem Europäischen Elektronischen Mautdienst (EETS) und wird samt der dafür notwendigen Technologie von Tolltickets, einem Tochterunternehmen von Kapsch TrafficCom, geliefert. Tolltickets ist seit 2018 als Mautdienstleistungsanbieter auf Basis der europäischen EETS-Direktive registriert. 

Über die von Tolltickets bereitgestellte IT-Infrastruktur wird Hoyer die Maut für seine Kunden in allen europäischen Ländern, die derzeit EETS in ihrem System freigeschaltet haben oder in denen es andere Mautserviceverträge mit Tolltickets gibt, verrechnen. Neben dem bestehenden Angebot für Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien und Bulgarien sollen in Kürze noch Frankreich, Spanien, Portugal, die Schweiz, Norwegen, Schweden, Dänemark sowie diverse Brücken und Tunnel in Europa in das System eingebunden werden. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Maut in Deutschland, Hoyer Fachspedition


WEITERLESEN: