EU-Kommission, Europäische Kommission, Europa, Flaggen, Brüssel

Der Rat der Europäischen Union hat eine CO2-Reduzierung bei Lkw und schweren Nutzfahrzeugen beschlossen (Symbolfoto)

©Daniel Kalker/dpa/picture-alliance

EU: Rat beschließt CO2-Reduzierung bei neuen Lkw

Geht es nach dem Europäischen Rat, müssen die CO2-Emissionen bei Lkw und anderen schweren Nutzfahrzeugen in den kommenden Jahren deutlich sinken.

sponsored by

Brüssel. Der Rat der Europäischen Union hat Richtwerte für CO2-Emissionen bei Lkw und schweren Nutzfahren beschlossen. Dem Beschluss des Rates vom Donnerstag, 13. Juni, zufolge müssen die Hersteller die CO2-Emissionen bei neuen Lkw und anderen schweren Nutzfahrzeugen im Durchschnitt um 15 Prozent bis 2025 und 30 Prozent bis 2030 im Vergleich zum Jahr 2019 reduzieren.

Die neuen Bestimmungen seien ein wichtiger Schritt hin zu einer Dekarbonisierung und Modernisierung von Europas Straßengüterverkehr, sagte Graţiela Leocadia Gavrilescu, die rumänische Vizepremierministerin und Umweltministerin. Die vom Rat der Europäischen Union nun vorgegeben Ziele seien bindend, betonte die EU. Bei Nichterreichen der Werte würden Strafzahlungen fällig werden, kündigte der Rat an. Zudem wurden Maßnahmen angekünddigt, mit denen die EU robuste und zuverlässige Daten zur CO2-Reduzierung erheben kann. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik, Berechnung von CO2-Emissionen in Transport & Logistik, Behörde – EU-Ministerrat

WEITERLESEN: