EPAL Paletten

Der Rohstoff für Euro-Paletten ist derzeit knapp

©EPAL

EPAL: Palettenholz wird knapp

Die aktuelle Verknappung des Palettenholzes führt teilweise zu Lieferverzögerungen und hat auch entsprechende Auswirkung auf die Preise von Euro-Paletten, beklagt die EPAL.

Düsseldorf. Nachdem zuletzt die Covid-19-Pandemie zu einem Rückgang der Holzlieferungen aus Skandinavien und Osteuropa geführt hat, bewirkt nun eine drastisch gestiegene Nachfrage aus Nordamerika und Asien eine weitere Verknappung qualitativ hochwertiger Nadelhölzer. Dies meldet die EPAL Deutschland, der deutsche Arm der European Pallet Association. Die aktuelle Situation führe demnach teilweise zu Lieferverzögerungen und lasse die Preise für Palettenholz nahezu wöchentlich steigen. Dies wirke sich auch unmittelbar auf die Preise für EPAL-Paletten aus.

Plädoyer für Tauschpool

Die Hersteller von EPAL-Paletten seien demnach bemüht, die wachsende Nachfrage der Transport- und Warenlogistik nach tauschfähigen Paletten zu erfüllen. „In dieser schwierigen Marktsituation sind die langjährigen Vertragsbeziehungen zwischen den Herstellern von EPAL-Paletten und ihren Lieferanten und Kunden von besonderer Bedeutung“, sagt Suzane Giurlando, Geschäftsführerin von EPAL-Deutschland. Wenn es um standardisierte Holz-Ladungsträger geht, seien tauschfähige EPAL-Europaletten in Zeiten von Holz- und Palettenverknappung ein zentraler Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen. „Holz ist zu wertvoll, um es nur einmal zu verwenden“, so Giurlando. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PALETTEN & GITTERBOXEN.

1000px 588px

Paletten & Gitterboxen, Verband – EPAL


WEITERLESEN: