-- Anzeige --

Digitale Kompetenzen für Hafenarbeiter

Mit einem neuen Projekt soll die Zukunft der Hafenarbeiter revolutioniert werden
© Foto: picture alliance/Christian Charisius/dpa

Das Projekt „PortSkill 4.0“ zur Weiterbildung und Qualifizierung wird mit über drei Millionen Euro vom Bundesverkehrsministerium gefördert.


Datum:
21.12.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Berufsbilder im Hafen sind Forschungsgegenstand des Projekts „PortSkill 4.0“.

PortSkill 4.0 hat ein Projektvolumen von ca. 3,2 Millionen Euro. Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm Innovative Hafentechnologien II (IHATEC II) des Bundesverkehrsministeriums sowie Eigenbeiträgen der Partnerunternehmen. Konsortialführer ist das Ma-co Maritimes Competenzcentrum, Partner sind die HHLA, die BLG Logistics sowie die Sozialpartner Verdi und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS).

Gerrit Küther, Geschäftsführer des Ma-co Maritimes Competenzcentrum, erläuterte das Ziel des Projekts: „Mit PortSkill 4.0 wollen wir wissenschaftlich ermitteln, welche Kompetenzen und Qualifikationen für die Hafenarbeit der Zukunft benötigt werden. Diese Fähigkeiten wollen wir dann in einem digitalen Test- und Trainingscenter, einem „Bildungshub“, vermitteln. In dem Center wird die Hafenarbeit 4.0 im Rahmen von Lernsequenzen pilothaft erprobt.“

Die Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses des ZDS, Ulrike Riedel (BLG Logistics), sagte: „Die Hafenarbeit der Zukunft wird anders aussehen als heute. Darauf müssen wir uns vorbereiten und die Chancen, die sich aus dieser Transformation ergeben, nutzen. Die Unterstützung von PortSkill 4.0 durch Ihatec II-Fördermittel unterstreicht die Bedeutung dieser Prozesse.“ (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.