-- Anzeige --

Brandenburgische Technische Universität und DB rücken bei Ausbildung zusammen

05.02.2024 15:35 Uhr | Lesezeit: 3 min
 Student, der mit Büchern im Arm vor einen Zug steht
In einigen dualen Studiengängen der BTU wird der berufspraktische Teil bereits bei der DB absolviert
© Foto: blackCAT/GettyImages

Für die Gewinnung von Fachkräften am Standort Cottbus will die Deutsche Bahn enger mit der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) zusammenarbeiten.

-- Anzeige --

Um sich stärker zu vernetzen, haben beide Seiten am Montag, 05. Februar, im Beisein von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) eine Kooperation unterzeichnet. 

Die BTU will so zusätzliche Studierende gewinnen, insbesondere in den MINT-Fächern (Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Technik). Die DB will den Studierenden berufliche Perspektiven in der Eisenbahnbranche und im neuen Cottbuser ICE-Werk aufzeigen und Einstiegsmöglichkeiten anbieten. Zielgruppen sollen neben Studierenden und Absolventen auch Studienaussteiger sein, wie es hieß. 

Strukturwandel in der Region

Das modernste und größte ICE-Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn wurde nach nur 20 Monaten Bauzeit im Januar in Betrieb genommen. 450 Arbeitsplätze sind entstanden. Bis 2026 sollen es insgesamt 1200 sein. 

"Die Partner sind sich der Verantwortung für die Region Lausitz bewusst und sind bestrebt, den Strukturwandel in der Region positiv zu begleiten", heißt es in dem Kooperationsvertrag, den BTU-Präsidentin Gesine Grande, DB-Personalvorstand Martin Seiler und Ramona Grün, Geschäftsführerin Personal bei der DB-Fahrzeuginstandhaltung unterzeichneten. 

Duales Studium bei der Deutschen Bahn

An der Technischen Universität kombinieren Studierende in den dualen Studiengängen Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Elektrotechnik bereits ihre akademische Ausbildung mit berufspraktischen Teilen bei der DB. 

Für eine Stärkung des Praxisbezugs in Studiengängen plant die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben unter anderem, verstärkt Studien- und Promotionsarbeiten an geeignete Kandidatinnen und Kandidaten der BTU zu vergeben. Zudem ist geplant, dass DB-Mitarbeitende Lehrtätigkeiten an der Uni übernehmen, um die Vernetzung am Bahn- und Bildungsstandort Cottbus weiter zu stärken.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Deutsche Bahn

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.