Stau, A 7 bei Hamburg

Wegen Bauarbeiten in Hamburg-Stellingen wird die A 7 am kommenden Wochenende komplett gesperrt

©Bodo Marks/dpa/picture-alliance

A 7 am kommenden Wochenende voll gesperrt

Auf Lkw-Fahrer im Hamburger Nordwesten kommt am 4. Adventswochenende eine Art Lockdown zu: Die A 7 wird voll gesperrt. Sieben Wochen später soll der im Bau befindliche Lärmschutztunnel komplett in Betrieb gehen.

Hamburg. Wegen Bauarbeiten in Hamburg-Stellingen wird die A 7 am kommenden Wochenende komplett gesperrt. Von Freitagabend (22.00 Uhr) bis Montagmorgen (5.00 Uhr) müssen Auto- und Lkw-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Stellingen und Eidelstedt einer Umleitung folgen. Die Niederlassung Nord der Autobahn GmbH empfiehlt dem überregionalen Verkehr, die Sperrung über die A 1, die A 21 und die B 205 zu umfahren.

Während der Sperrung soll eine neue Verkehrsführung in Stellingen eingerichtet werden. Nach Fertigstellung der Weströhre des fast 900 Meter langen Lärmschutztunnels werde diese vorerst den gesamten Verkehr aufnehmen, hieß es. Die im April 2019 in Betrieb genommene Oströhre soll bis Februar für den vierspurigen Verkehr in Richtung Norden umgebaut werden.

Weitere Vollsperrung Anfang Februar

Eine weitere Vollsperrung der A 7 ist für das erste Februarwochenende 2021 geplant. Dann soll die endgültige Verkehrsführung durch beide Röhren eingerichtet werden. Bis zum 8. Februar wird die Auffahrt Stellingen in Richtung Flensburg/Kiel gesperrt bleiben.

Grundsätzlich empfiehlt die Autobahn GmbH für die Zeit der Sperrung, wenn möglich auf Bahn und Bus umzusteigen oder auf Fahrten mit dem Auto in die Innenstadt zu verzichten. Auf der Umleitungsstrecke über die Kieler Straße werde es trotz der zweistreifigen Verkehrsführung zu Staus kommen, warnte eine Sprecherin der Autobahn GmbH. Autofahrer aus der Innenstadt und dem Osten Hamburgs können laut Empfehlung auch über die Flughafen-Umgehung zur Anschlussstelle Hamburg-Schnelsen-Nord fahren. (dpa/sn)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, Stau, Streik und Unwetter


WEITERLESEN: