Bayernhafen Aschaffenburg IGS

Neue Direktzugverbindung von Aschaffenburg zu den Nordseehäfen

©Bayernhafen Gruppe

Zweimal pro Woche Aschaffenburg-Hamburg nonstop

Bayernhafen-Gruppe und IGS Intermodal richten Direktverbindung zu deutschen Nordseehäfen ein.

Aschaffenburg. Seit Anfang Juni ist der Bayerische Untermain direkt mit der deutschen Nordseeküste verbunden. Eine neues Ganzzugangebot verbindet den Bayernhafen Aschaffenburg und den Nordseehäfen Hamburg und Bremerhaven. Zugbetreiber ist die IGS Intermodal Container Logistics, die Bayernhafen-Gruppe fungiert als Eisenbahn-Infrastrukturanbieter und - für die letzte Meile vom Hauptbahnhof zum Hafen und das Rangieren – als Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Betreiber des Terminals ist die TCA Trimodales Containerterminal Aschaffenburg. Der Ganzzug fährt zweimal pro Woche die Route von Hamburg / Bremerhaven zum bayernhafen Aschaffenburg, dann weiter zum bayernhafen Regensburg und zurück nach Hamburg / Bremerhaven.

Der Bayernhafen Aschaffenburg ist für die Region Bayerisch RheinMain eine bedeutende Logistik-Drehscheibe für Rohstoffe und industrielle Güter. Rund 3,3 Millionen Tonnen Güter wurden 2011 in Aschaffenburg per Schiff, Bahn und LKW umgeschlagen. (diwi) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BAYERN.

1000px 588px

Logistikregion Bayern

WEITERLESEN: