-- Anzeige --

Zeil hält an Brennerbasistunnel-Projekt fest

Bayerns Verkehrsminister: Martin Zeil (FDP)
© Foto: dapd/Timm Schamberger

Bayerns Verkehrsminister Zeil rechnet trotz österreichischer Finanzierungsprobleme nicht mit längeren Verzögerungen beim Brennerbasistunnel


Datum:
11.01.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil (FDP) rechnet trotz österreichischer Finanzierungsprobleme nicht mit längeren Verzögerungen beim Großprojekt Brennerbasistunnel. "Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass die Partner das aufgeben", sagte Zeil am Mittwoch auf einer Veranstaltung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) in München. Am Dienstag hatte die sozialdemokratische Wiener Verkehrsministerin Doris Bures eine geplante Vertragsunterzeichnung mit ihrem deutschen Kollegen Peter Ramsauer (CSU) über die gemeinsame Planung der Zulaufstrecken überraschend abgesagt.

Dies sei zwar ein Rückschlag, "ich hoffe gleichwohl, dass es sich überwinden lässt", sagte Zeil. Kritischer äußerte sich VBW-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. "Einen weiteren Aufschub beim Brenner-Pass-Tunnel können wir uns nicht leisten", sagte Brossardt. "Wir erwarten, dass Österreich seinen Zusagen nachkommt und in den kommenden Wochen das Abkommen mit Deutschland über die Zulaufstrecken zum Basistunnel unterzeichnet." (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.