Großcontainer, Schiff, Bremerhaven, Reederei

Morgen werden zwischen 16 und 21 Uhr keine Schiffe am Hamburger Hafen ab- oder anlegen können

©Mohssen Assanimoghaddam/dpa/picture-alliance

Verdi ruft Festmacher im Hamburger Hafen zu Warnstreik auf

Die Arbeiter der Festmacherfirma Hamburg Lines Men werden diesen Freitag ihre Arbeit niederlegen – sie fordern eine Angleichung der Löhne innerhalb des Unternehmens.

Hamburg. Festmacher - ihr Job gilt als der gefährlichste im ganzen Hafen. Sie sind rund um die Uhr für die Befestigung von Schiffen aller Größen zuständig. Ohne sie können Seeschiffe weder an- noch ablegen. Sie kündigten jetzt einen Warnstreik an, weswegen im Hamburger Hafen am Freitag, 20. August, erhebliche Verzögerungen im Schiffsverkehr im Hamburger Hafen drohen.

Die Gewerkschaft Verdi hat die knapp 80 Beschäftigten bei der Festmacherfirma Hamburg Lines Men (HLM) aufgerufen, zwischen 16 und 21 Uhr die Arbeit niederzulegen und so den Druck für eine Angleichung der Löhne innerhalb des Unternehmens zu erhöhen. Um 18 Uhr sei zudem eine Streikkundgebung am Köhlbranddeich 22 geplant, teilte Verdi am Donnerstag mit.

Die HLM deckt nach Gewerkschaftsangaben rund 90 Prozent des Hamburger Festmachermarkts ab. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FÄHREN & FÄHRVERKEHRE.

1000px 588px

Lkw-Fähren & Fährverkehre, Seefracht & Häfen, Verkehrspolitik Deutschland, Stau, Streik und Unwetter, Gewerkschaft – Verdi, Hamburg Süd


WEITERLESEN: