-- Anzeige --

Zwei Wechselbrücken-Logistiker bündeln ihre Kräfte

Simeon Breuer (links), Geschäftsführer von L.I.T. Speditions und Dirk Schröder, Geschäftsführer von Westfalia Intralog
© Foto: L.I.T.

Westfalia Intralog und L.I.T. Speditions wollen ihre Ressourcen im Wechselbrückengeschäft bündeln.


Datum:
11.08.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brake/ Herford. Westfalia Intralog fährt jetzt unter L.I.T.-Flagge. Die bisherige Tochtergesellschaft von Sulo Deutschland gehört seit dem 1. August 2021 zu L.I.T. Speditions. Mit dem Erwerb durch den niedersächsischen Logistikdienstleister wollen die zwei Transportunternehmen ihre Ressourcen im Wechselbrückengeschäft bündeln. Westfalia Intralog arbeitet auch weiterhin unter eigenem Namen und mit dem bekannten Team als eigenständige Geschäftseinheit der L.I.T.-Gruppe. Die Zusammenarbeit mit der Sulo-Gruppe bleibt im Rahmen eines mehrjährigen Vertrages bestehen.

„Westfalia Intralog ist für Wechselbrücken-Transporte – genau wie wir – bestens aufgestellt und stockt damit ideal unser Portfolio auf“, sagte Simeon Breuer, Geschäftsführer von L.I.T. Speditions und Vorstandsmitglied der L.I.T. AG. Auch Dirk Schröder, Geschäftsführer Westfalia Intralog, betont die Vorteile: „Durch das Nutzen von Synergie-Effekten verfügen wir zusammen mit L.I.T. im Bereich der Wechselbrückenlogistik über eine nennenswerte Schlagkraft.“

Westfalia Intralog wurde 1983 als interne Versandabteilung der damaligen Sulo Eisenwerke gegründet. Bereits 1984 begann der Logistiker aus Herford mit der Akquisition externer Kunden und entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem der führenden Anbieter von Jumbo-Wechselbrückenlogistik in Deutschland. Zuletzt beschäftigte das Unternehmen 77 Mitarbeiter an fünf Standorten: in Essen, Lohr am Main, Tettau (Oberfranken), im Belgischen Momignies (Provinz Hennegau) und in Herford. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.