-- Anzeige --

WTO hebt Welthandels-Prognose an

05.04.2023 15:58 Uhr | Lesezeit: 3 min
Containerschiff
Die WTO erwartet für 2023 ein Wachstum des globalen Handels um 1,7 Prozent
© Foto: Kara/Fotolia

Der weltweite Warenaustausch werde in diesem Jahr zwar stärker wachsen als zunächst vorhergesagt, er bleibt aber unter den Erwartungen der WTO.

-- Anzeige --

Der globale Warenhandel wird laut einer Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) dieses Jahr um 1,7 Prozent zunehmen. Das sei zwar mehr als die vorherige Schätzung vom Oktober. Damals ging die WTO nur von einem Prozent mehr Handelsvolumen aus. „Aber es ist dennoch ziemlich schwach“, stellte die Organisation am Mittwoch, 5. April, fest.

Im Jahr 2022 lag das Wachstum bei 2,7 Prozent, deutlich unter den von der WTO erwarteten 3,5 Prozent. Im vierten Quartal sei der Welthandel wegen hoher Rohstoffpreise, steigender Zinsen sowie der strengen Corona-Maßnahmen in China eingebrochen, hieß es. Deutschland war 2022 wie auch in den Jahren davor weltweit der drittgrößte Warenimporteur und -exporteur hinter China und den Vereinigten Staaten.

Ausblick auf das globale Wirtschaftswachstum verbessert

Für dieses Jahr hob die WTO ihre Prognose an, weil sich der Ausblick auf das globale Wirtschaftswachstum von ursprünglich 2,3 auf 2,4 Prozent verbesserte. Dies hat eine deutliche Auswirkung auf Europa: Das erwartete Exportwachstum der Region wurde von 0,8 auf 1,8 Prozent hinaufgesetzt. Damit wird Europa aber weniger stark zulegen als Nordamerika und Asien. Für Russland und andere ehemalige Sowjetrepubliken sagten die WTO-Experten einen Export-Anstieg von 2,8 Prozent voraus, der sich vor allem durch den kriegsbedingt niedrigen Vorjahreswert erklärt.

Für 2024 erwartet die WTO ein globales Handelswachstum von 3,2 Prozent. Geopolitische Spannungen, Versorgungsengpässe auf dem Nahrungsmittelmarkt und negative Effekte der Zinserhöhungen könnten diesen Wert jedoch dämpfen, hieß es. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Wirtschaftslage

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleitung Modulschrankrevision

Frankfurt am Main;Frankfurt am Main

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.