-- Anzeige --

Will Ungarn Bahnanteile von den ÖBB zurückkaufen?

Medienbericht: Ungarn hofft darauf, etwa ein Drittel der defizitären Cargo Hungaria zu erwerben
© Foto: imago/imagebroker

Einem Zeitungsbericht zufolge überlegt die ungarische Regierung, Anteile an der defizitären Cargo Hungaria zurückzukaufen / Die Österreichischen Bundesbahnen sprechen von "reinen Spekulationen"


Datum:
24.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Die ungarische Regierung überlegt angeblich, Anteile an der defizitären Cargo Hungaria (RCH) von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zurückzukaufen. Das berichtet die ungarische Tageszeitung „Nepszabadsag" und beruft sich dabei auf „durchgesickerte" Informationen aus dem ungarischen Ministerium für Nationale Entwicklung, denen zufolge die ÖBB mit der ungarischen Regierung darüber verhandeln würde.

Ungarn hoffe darauf, etwa ein Drittel der RCH-Anteile um rund 10 Milliarden Forint (37,7 Millionen Euro) erwerben zu können, berichtete die Zeitung. RCH steht aktuell mit einem Wert von 120 Millionen Euro in den Büchern; verkauft wurde die ehemalige MAV-Cargo an die ÖBB im Jahr 2008 für 400 Millionen Euro. Der Kaufpreis soll den doppelten Wert des Unternehmens betragen haben.

Von ÖBB-Seite werden die Rückkaufgerüchte als „reine Spekulation" abgetan. Es gebe zwar laufend Gespräche mit Ungarn, doch dabei gehe es um andere Fragen als um den Verkauf von RCH-Anteilen durch die ÖBB, verlautet aus dem Umfeld von ÖBB-Holding-Chef Christian Kern. (mf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.