-- Anzeige --

Westhäfen: Jetzt kommen die Großcontainerschiffe am laufenden Band

Die "Evelyn Maersk" ist der 100. Containerriese mit einer Stellplatzkapazität von 10.000 TEU und mehr, der den Hafen Rotterdam angelaufen hat
© Foto: Eckhard-Herbert Arndt

Rotterdam konnte bereits den 100. Riesenfrachter in diesem Jahr begrüßen / Weltweit sind noch etwa 150 Schiffe bei den Werften bestellt


Datum:
01.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Antwerpen/Rotterdam. Die Westhäfen Rotterdam und Antwerpen fertigen immer mehr Großcontainerschiffe ab. So konnte der Rotterdamer Hafen jetzt mit der "Evelyn Maersk" den 100. Containerriesen mit einer Stellplatzkapazität von 10.000 Standardcontainer (TEU) und darüber hinaus begrüßen. Aus Sicht von Hans Smits, Präsident des Hafenbetrieb Rotterdam (HbR), ist der Maashafen innerhalb der europäischen Nordwestrange derzeit wie kein anderer geeignet, diese Großfrachter problemlos abzufertigen.

In Rotterdam werden die Großfrachter an den Containerterminals auf der Maasvlakte, das heißt bei ECT, APMT und Euromax, abgefertigt. HbR-Chef Smits: "Die neuen Containerterminals auf der Maasvlakte II (MV II) machen die Abfertigung dieser Großschiffe noch einfacher. Denn bei der Erstellung des Layouts für die neuen Terminals berücksichtigten die Planer bereits die Abmessungen der Großcontainerschiffe." Tiefgangsbeschränkungen sind für die Rotterdamer schon jetzt ein Fremdwort. In Antwerpen laufen die Arbeiten an der aktuellen Scheldevertiefung auf Hochtouren. Doch auch nach Abschluss der Arbeiten werden die Flamen nicht an die Tiefgangsmöglichkeiten der Rotterdamer heranreichen, zumal die MV II ja direkt in der Nordsee liegt.

Inzwischen fahren nach Erhebungen des Städtischen Hafenbetrieb Antwerpen weltweit 56 Containerschiffe mit einer Stellplatzkapazität von 10.000 TEU und darüber hinaus. Auch der HbR hat nachgezählt: Er kommt auf aktuell 42 XXL-Frachter. Immerhin: Beide Hafenbetriebe liegen bei der Erfassung der aktuell in den Orderbüchern der Werften stehenden Container-Jumbos auf fast identische Zahlen: Nach HbR-Recherchen sind es 145, die Kollegen der Antwerpener Hafenverwaltung kommen auf 150 Frachter, die kurz- bis mittelfristig in Fahrt kommen werden. Längst sind die Container-Super-Carrier nicht mehr nur bei der dänischen Maersk-Reederei zu finden, die unangefochten den 1. Platz unter den Weltcontainerreedereien behauptet. Auch die MSC-Gruppe, CMA CGM, sowie Cosco und Hanjin haben bereits XXL-Frachter in Fahrt. Einsatzschwerpunkt ist das Fahrtgebiet Europa-Fernost.

Antwerpen freute sich am 30. August über den Erstanlauf der MSC Bettina, die auf ihrer Jungfernreise den zweitgrößten europäischen Containerhafen ansteuerte. Der flämische Seehafen, der 2009 Hamburg vom 2. Platz als Containerhafen verdrängte, stellt sich auf eine steigende Anzahl von Großcontainerschiffen ein. 2009 konnten immerhin bereits mehr als 100 Schiffsanläufe der XXL-Frachter registriert werden. (eha) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.