-- Anzeige --

Weiter Verluste bei Nippon Cargo Airlines

Nippon Cargo Airlines fliegt noch Millionenverluste ein
© Foto: Nippon Cargo Airlines

Frachtfluggesellschaft will 2011 in die Gewinnzone zurück / Einsatz weiterer Boeing 747-8F der nächsten Generation geplant


Datum:
28.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Tokio. Die Luftfrachtsparte der japanischen Reederei NYK Nippon Cargo Airlines (NCA) erholt sich langsam. Trotzdem liegen die Ergebnisse laut Jahresbericht des Unternehmens 20 bis 30 Pozent unter den Rekordergebnissen von 2007. Für das Fiskaljahr 2010 lag der Frachtertrag der NCA 21,2 Prozent niedriger und fiel um 62,6 Milliarden Yen (rund 560 Millionen Euro). Der Betriebsverlust beläuft sich auf rund 140 Millionen Euro.

„In der ersten Hälfte des Fiskaljahres hatte NCA noch stark mit den Krisenfolgen im Luftfrachtbereich zu kämpfen. In der zweiten Hälfte stiegen die Frachtbewegungen um 30 Prozent", besagt der Bericht. Durch Zuschläge wurden die hohen Treibstoffpreise kompensiert. Durch die Erholung stiegen die Ergebnisse sowohl für Charter- als auch für reguläre Routen. „Die Erholung über das Fiskaljahr war graduell und die Erträge nahmen im Vergleich zum vorhergehenden Fiskaljahr ab. Doch durch weitreichende Kosteneinsparungen, inklusive Flugzeugbetrieb- und Wartungsausgaben, konnte das Unternehmen die Verluste reduzieren", besagt der Bericht. Die Erträge lagen aufgrund der moderaten Erholung unter denen des vorhergehenden Fiskaljahres.

Mit der augenblicklichen Flotte von acht Boeing 747-400F will NCA den Break-Even im Fiskaljahr 2011 erreichen und ebenso weitere Boeing 747-8F der nächsten Generation in Dienst stellen. Zudem möchte die Frachtfluglinie eine führende Position auf dem internationalen Markt einnehmen. „Wir erwarten Wachstum bei der Luftfrachtnachfrage durch asiatische Länder gerichtet auf China, Europa und Nordamerika. NCA wird sich als engagiertes Frachtunternehmen etablieren und seine Stärken wie Flexibilität und Kostenwettbewerbsfähigkeit einsetzen, um kontinuierlich die wachsende Nachfrage zu befriedigen", sagte Hitoshi Oshika. Mitglied des Aufsichtsrates von NCA. (rup) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.