-- Anzeige --

VW-Tochter Scania kann Gewinn fast verdoppeln

Scania-Konzernchef Leif Östling
© Foto: imago/Zentrixx

VW strebt eine engere Verzahnung und langfristig das Zusammengehen von Scania mit MAN an


Datum:
27.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stockholm. Die schwedische VW-Tochter Scania hat mit ihren Lastwagen und Bussen den Gewinn zum Jahresauftakt fast verdoppelt. Der Ertrag legte im ersten Quartal auf 2,5 Milliarden Kronen (umgerechnet 281 Millionen Euro) gegenüber 1,4 Milliarden Kronen (157 Millionen Euro) im Vorjahresquartal zu. Trotzdem sank die Scania-Aktie am Mittwoch nach Bekanntgabe der Zwischenbilanz leicht um 1,2 Prozent auf 149,30 Kronen. Als Grund galten in Stockholm vor allem die deutlich besseren Quartalszahlen des heimischen Konkurrenten Volvo. Die Volvo Group konnte ihren Gewinn mehr als verdoppeln.

Scania legte beim Umsatz um 25 Prozent auf 20,7 Milliarden Kronen (2,3 Milliarden Euro), zu. Konzernchef Leif Östling hob als positiv vor allem höhere Volumen bei Produktion sowie Service und eine bessere Kapazitätsauslastung heraus. Negativ gegenüber dem vierten Quartal 2010 habe sich die starke Kursentwicklung der Schweden-Krone ausgewirkt.

Beim Auftragseingang verzeichnete Scania ein Plus von 20 Prozent auf 19.457 Lastwagen und Busse gegenüber 16.151 zwölf Monate zuvor. Als noch unsicher bezeichnete Östling die Auswirkungen der Tsunami- und Erdbebenkatastrophe in Japan.

Volkswagen strebt eine engere Verzahnung und langfristig das Zusammengehen von Scania mit seinem deutschen Konkurrenten MAN an. Dort hält der Wolfsburger Konzern knapp 30 Prozent der Anteile, während er bei Scania Mehrheitseigner ist. Der Münchner MAN-Konzern konkurriert mit Scania in Södertälje (bei Stockholm) darum, wer von beiden bei der Vergabe des Hauptsitzes sowie Produktions-, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten die Nase vorn hat. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.