-- Anzeige --

Verbindungen zwischen Adria und Ostsee stärken

Ziel ist es, die Verbindungen zwischen den Häfen von Triest (Foto) und Monfalcone mit Litauen zu stärken
© Foto: Maule/Fotogramma/ROPI/picture-alliance

Der intermodale Verkehr zwischen Italien, Deutschland und Litauen soll ausgebaut werden, als Zwischenstopp ist Duisburg vorgesehen.


Datum:
09.09.2022
Autor:
Nadine Jansen
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Vereinbarung ist bereits unterzeichnet: Italien, Litauen und Deutschland wollen den intermodalen Schienenverkehr weiter ausbauen. Darauf einigten sich unter Anwesenheit der Verkehrsminister Enrico Giovannini (Italien) und Marius Skuodis (Litauen) vier in den drei Ländern ansässige Unternehmen.

Die von Alpe Adria, Samer Shipping, AB-FTG Cargo und der Duisport Agency am 6. September 2022 unterzeichnete Vereinbarung hat das Ziel, die intermodalen Verbindungen zwischen den Häfen von Triest und Monfalcone sowie dem litauischen Hafen Kaunas zu stärken. Ein Zwischenstopp ist am trimodalen Terminal in Duisburg geplant.

Wie der italienische Verkehrsminister gegenüber Medien erklärte, stehe das Abkommen „im Einklang mit den Zielen, die Italien für die Entwicklung des TEN-T-Korridors zwischen der Adria und der Ostsee verfolgt“. Um eine bessere Anbindung nordeuropäischer Häfen sowie der skandinavischen Länder auch an Süditalien zu ermöglichen, investiere Italien zudem stark in den Ausbau der Schieneninfrastruktur entlang der Adria. (nja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.