-- Anzeige --

UPS erweitert seine Elektroflotte in Deutschland

10.12.2015 17:09 Uhr
UPS erweitert seine Elektroflotte in Deutschland
Durch den Umbau des P100 schaffe UPS erstmals ein Elektrofahrzeug mit einem Ladevolumen von 28 Kubikmetern
© Foto: UPS

Inzwischen nutzt UPS 40 Elektrofahrzeuge, um Pakete in Deutschland zuzustellen. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen 50 elektrisch betriebene Transporter im Einsatz haben.

-- Anzeige --

Neuss, Düsseldorf, Hamburg. UPS erweitert seine Elektrofahrzeugflotte mit dem neuen Fahrzeugtyp P100E Vario. Wie das Unternehmen mitteilte, will der Logistikdienstleister das Fahrzeug erstmalig in Düsseldorf und Hamburg einsetzen. Mit den fünf, von der in Deutschland ansässigen Elektro-Fahrzeuge Schwaben GmbH (EFA-S) umgerüsteten Fahrzeugen nutzt UPS nun über 40 Elektrofahrzeuge bei der Paketzustellung in Deutschland.

„Die Zusammenarbeit mit EFA-S besteht bereits seit 2010. Durch unsere gemeinsamen Erfahrungswerte, das technische Know-how und die kontinuierliche Entwicklungsarbeit konnte die Anzahl der umgerüsteten Fahrzeuge seitdem stetig vergrößert werden“, so Unternehmenssprecher Holger Ostwald.

Durch den Umbau des P100 schaffe UPS erstmals ein Elektrofahrzeug mit einem Ladevolumen von 28 Kubikmetern, das zudem die bisherigen Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit EFA-S enthält, heißt es vom Unternehmen. Die Ergonomie des Fahrzeugtyps bleibe bestehen, wobei die Elektrofahrzeuge durch den eingesetzten Elektromotor von einem erhöhtem Drehmoment profitieren und durch den Verzicht auf ein Getriebe leiser und leichter seien. Das umgebaute Fahrzeug sei damit eine umweltfreundliche Variante des klassischen Transporters und bestens für den Einsatz in Innenstädten geeignet.

Im beladenen Zustand (Nutzlast rund drei Tonnen) hat das Elektrofahrzeug eine Reichweite von mindestens 80 Kilometern – mehr als ausreichend für die Durchführung einer kompletten Zustelltour im innerstädtischen Verkehr, heißt es von UPS.

UPS plant den Umbau von weiteren Fahrzeugen bis zum Ende des Jahres 2015, so dass rund 50 Elektrofahrzeuge in Deutschland im Einsatz sein werden. (ks)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Schichtleiter Logistik bei meinALDI (m/w/d)

Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr

Senior Team Lead (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

Manager (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.