-- Anzeige --

Stuttgart 21: Stresstest-Ergebnisse am 11. Juli

Der Stresstest soll zeigen, wie leistungsfähig der geplante Tiefbahnhof wirklich ist
© Foto: dapd/Daniel Kopatsch

Am 14. Juli werden die Ergebnisse im Fernsehen von Schlichter Heiner Geißler erörtert / Verkehrsminister Hermann wirft der Bahn "Spielchen" vor


Datum:
16.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin/Stuttgart. Bahnchef Rüdiger Grube will die Ergebnisse des Stresstests für das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 am 11. Juli den Projektpartnern übergeben. Einen entsprechenden Bericht des Handelsblatts (Donnerstag) bestätigte Projektsprecher Wolfgang Dietrich am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart. Die Ergebnisse werden den Projektpartnern „vertraulich" zur Verfügung gestellt, sagte Dietrich.

Am 14. Juli kommt es zur öffentlichen Präsentation, via TV: Die Ergebnisse sollen „unter der Moderation von Heiner Geißler" wieder wie schon bei der Schlichtung zuvor erörtert und im Fernsehsender Phoenix übertragen werden, wie Grube weiter in einem der Zeitung vorliegenden Brief schreibt.

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat der Deutschen Bahn indes vorgeworfen, sich nicht an Absprachen aus der Schlichtung zu halten. Das Unternehmen verschleiere nach wie vor Zahlen, sagte Hermann am Donnerstag im Südwestrundfunk (SWR). Die Bahn provoziere mit dem Weiterbau und vermittle der Bevölkerung die Haltung „Das war alles ein Spielchen, was wir da betrieben haben“.

Zudem nehme die Bahn gravierende Änderungen am Projekt vor, die nicht genehmigt seien, sagte Hermann. Das betreffe das Planfeststellungsverfahren in der Nähe des Flughafens und eine erhöhte Grundwasserförderung in der Innenstadt.

Die grün-rote Landesregierung fordert einen Baustopp bis zum Volksentscheid im Herbst. Den wiederum hatte die Bahn mit dem Hinweis abgelehnt, die Kosten dafür nicht tragen zu wollen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.