-- Anzeige --

Spanien: Erster LKW-Autobahnparkplatz eröffnet

Zufahrtsbereich zum Truck Park Montseny in Spanien
© Foto: Abertis_Infraestructuras

An der Autobahn AP7 45 Kilometer vor Barcelona ist kürzlich der erste spezielle LKW-Rastplatz in Spanien eröffnet worden. Weitere LKW-Parkplätze sollen folgen


Datum:
04.07.2011
1 Kommentare

-- Anzeige --

Barcelona. Der spanische Autobahnbetreiber Abertis Autopistas hat Mitte Juni auf der Autobahnraststätte Montseny (Autobahn AP7 in Fahrtrichtung Süden, 45 km vor Barcelona) die erste exklusive Serviceeinrichtung des spanischen Autobahnetzes nur für Beschäftigte im Transportgewerbe eingerichtet. Der sogenannte Truck Park, der rund um die Uhr geöffnet ist, verfügt über 122 Parkplätze für LKW mit bis zu 24 Metern Länge, spezielle Plätze für Kühl(koffer)-LKW mit Elektroanschlüssen für Kühlaggregate sowie Verkaufs- und Serviceeinrichtungen. Ein eigenständiges Servicegebäude verfügt über Duschen und Toiletten, Pausenräume, Wi-Fi-Zone, Verpflegungsautomaten und Wäschereidienste.

Eine wichtige Rolle spielt auch das Thema Sicherheit im Truck Park Montseny: Bei der Zugangskontrolle zum Truck Park werden die Fahrzeugkennzeichen registriert und der Zugang von Fußgängern kontrolliert. Das Parkgelände ist mit einem 3,5 m hohen Sicherheitszaun abgesperrt. Vibrationssensoren sollen ebenso wie die nächtliche Beleuchtung und eine Videoüberwachung für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Der Truck Park ist nach Ablauf einer Stunde Parken gebührenpflichtig. Eine Übernachtung auf dem Stellplatz kostet 16 Euro, ein voller Tag mit 28 Euro und zwei ganze Tage 38 Euro. Aktuell gibt es ein Bonusangebot bis 31. August, nach dem bei einer Übernachtung eine weitere Nacht gratis ist. Die Bezahlung kann nur elektronisch erfolgen, wie sie bei der elektronischen Zahlung auf den Sonderspuren der spanischen Mautstellen üblich sind.

Abertis Autopistas will noch im Monat Juli einen weiteren Truck Park an der Servicestation Porta Barcelona mit 56 LKW-Stellplätzen in Betrieb nehmen. Die nächsten Parks in La Junquera an der spanisch-französischen Grenze in den östlichen Pyrenäen und Sagunto (Provinz Valencia) sollen voraussichtlich Ende 2012 ihren Nutzern zur Verfügung stehen. (ra) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rolf Freitag

09.07.2011 - 10:34 Uhr

Leider sind diese Parkplätze nicht für ADR gestattet.Schade, denn gerade ADR ist auch Sicherheitsrisiko.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.