-- Anzeige --

Schweiz spricht sich klar gegen Eurocombi aus

Der Schweizer Nationalrat und Transportunternehmer Ueli Giezendanner 
© Foto: VR/Hansruedi Keller

Geschlossen lehnt die Schweizer Politik den Einsatz überlanger und überschwerer LKW ab


Datum:
20.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bern. Mit seltener Einmütigkeit hat sich die Schweizer Politik gegen die sogenannten Eurocombi ausgesprochen. Diese überlangen und entsprechend schweren Lastwagen – auch als Gigaliner bekannt – sollen in der Schweiz nicht zugelassen werden. In der Dezember-Sitzung der eidgenössischen Räte hat sich der Nationalrat klar gegen diese Fahrzeuge ausgesprochen. Es darf angenommen werden, dass das Resultat im Ständerat ähnlich ausfallen wird. „Die entsprechende Kommission hat eine Motion ein gereicht, in der sie sich klar gegen Gigaliner ausspricht", so Nationalrat und Transportunternehmer Ueli Giezendanner. Dieser betont, dass „sich die Astag (der Schweizer Transportunternehmerverband, d.Red.) schon lange ganz klar gegen diese Gigaliner ausgesprochen hat."

Für Giezendanner ist diese Ablehnung aber auch „ein klares Zeichen in Richtung EU, dass man der Schweiz nicht einfach alles aufzwingen kann." Der Bundesrat selbst „zeigte sich anfangs eher bereit, ein kleines Türchen offen zu lassen", wie Giezendanner es ausdrückt. „Doch jetzt ist auch dort ein Stimmungsumschwung eingetreten." Abgelehnt worden sind hingegen die einzelnen Vorstöße der Kantone, die sich alle ebenfalls dagegen wandten. „Das hat den einfachen Grund, dass man nun auf höchster Ebene die ganze Sache koordinieren kann und auch wird". (hrk) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.