-- Anzeige --

Schienenverkehr: Sachsen-Anhalt unterstützt Ausbau von Werksbahnen

Industrieanlagen von Evonik Industries in Godorf. Köln
Sachsen-Anhalt will den Ausbau und die Erneuerung des werkseigenen Schienengüterverkehrs weiter fördern (Symbolbild)
© Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress/picture alliance

Das Land Sachsen-Anhalt fördert den Ausbau werkseigener Schieneninfrastruktur in Leuna mit insgesamt 900.000 Euro.


Datum:
09.08.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Am Mittwoch, 9. August, überreichte Infrastrukturministerin Lydia Hüskens am Standort Leuna drei Fördermittelbescheide in dieser Höhe an Unternehmen. InfraLeuna erhält 300.000 Euro für die Sanierung eines Gleises, Vantage Leuna erhält einen Fördermittelbescheid über 300.000 Euro. Mit dem ersten Teilvorhaben, dem Neubau der Gleisanlagen, soll die geplante Umschlaganlage die jetzt schon erkennbaren Zuwächse bei Transport und Entladung möglich machen. Für das Unternehmen Quadrimex Sulfur Chemicals werden seitens des Landes ebenfalls 300.000 Euro bereitgestellt. Hier soll das Fördergeld in die Instandsetzung der bestehenden Gleisanlage und den Anschluss an das Werksnetz der InfraLeuna am Chemiestandort fließen.

„Mit dieser finanziellen Unterstützung stärken wir einmal mehr den Ausbau des umweltfreundlichen Transports auf der Schiene“, erklärte Hüskens.
Durch die Verlagerung vieler kleinerer Transporte von der Straße auf die Schiene werde die angestrebte CO2-Verringerung vorangetrieben, sagte die Ministerin. Nach den Worten von Hüskens wird die Landesförderung in notwendige Ausbau- und Sanierungsarbeiten der Schienengüterinfrastruktur dreier in Leuna ansässiger Unternehmen investiert.

Die Gleisanlagen gehören zur Infrastruktur der jeweiligen Unternehmen, transportieren Güter über das Werksgelände und besitzen häufig Anschlüsse an das Schienennetz der Bahn.

Sachsen-Anhalt fördere den Ausbau und die Erneuerung von Gleisen, Weichen und weiteren Bestandteilen des werkseigenen Schienengüterverkehrs, um „in Zukunft noch mehr Güter umweltfreundlich über die Schiene zu transportieren“, so das Landesverkehrsministerium. Im Rahmen der seit 2022 gültigen Richtlinie zur Stärkung des regionalen Schienengüterverkehrs stellt das Land bis 2026 insgesamt zehn Millionen Euro bereit. Über das Förderprogramm können Eigentümer privater Eisenbahninfrastruktur für den Güterverkehr die Hälfte der Investitionskosten als Zuschuss beantragen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.