-- Anzeige --

Sardinien: Transportgewerbe kündigt Streik an

Die Italiener wollen ab nächster Woche in den Streik gehen, das hat Auswirkungen bis nach Deutschland
© Foto: picture alliance/Pacific Press Agency

Bislang, so verkündete der Transportverband Sardi Riuniti, hätten sich bereits mehr als 200 Firmen dem Protestaufruf angeschlossen. Das hat auch Folgen für deutsche Transportunternehmen.


Datum:
20.06.2022
Autor:
Nadine Jansen
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf Sardinien droht Chaos: Ab Montag, dem 27. Juni, will das Transportgewerbe die Logistik der Insel lahmlegen. Bestreikt werden sollen nicht nur alle sardischen Häfen, sondern auch die Flughäfen und die wichtigsten Be- und Entladebereiche der Insel. Anders als beim sechstägigen Streik im März, bei dem nur die Häfen betroffen waren, ist die Situation durch die Präsenz zahlreicher Touristen verschärft. Neben Transportunternehmen müssen auch sie mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

Bislang, so verkündete der Transportverband Sardi Riuniti, hätten sich bereits mehr als 200 Firmen dem Protestaufruf angeschlossen. Die Anzahl der Teilnehmenden steige stetig. Nach einer ersten Warnung, die bereits am 14. Juni 2022 erfolgte, folgte der offizielle Streikaufruf nur wenige Tage später. Streikbeginn, so die Ankündigung, sei am Montag, 27. Juni um 8 Uhr.

Eine erste Forderung des Verbandes ist an die italienische Regierung gerichtet. Der Verband verlangt aufgrund der steigenden Kosten insbesondere von Kraftstoffen die Freigabe von 500 Millionen Euro zur Finanzierung steigender Dieselpreise. (nja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.