-- Anzeige --

Fahrbericht Fiat E-Ducato: Der bessere Elektro

Der E-Ducato ist seit einem Jahr schon bestellbar
© Foto: VerkehrsRundschau/Fabian Faehrmann

Ein letzter Gruß aus Italien. Fiats E-Ducato ist wohl einer der letzten Transporter, den der Hersteller noch in kompletter Eigenregie fertigen darf. Ein gelungener "Abschied" in eine neue Zeit?

-- Anzeige --

Die Zusammenkunft der Group PSA und FCA zum Konzern Stellantis wurde bereits in aller Ausführlichkeit thematisiert. Trotzdem muss sie an dieser Stelle nochmals erwähnt werden, denn sie betrifft unser heutiges Testauto durchaus.

Der Fiat E-Ducato wurde erstmals 2020, also noch vor der Stellantis-Gründung, vorgestellt. Mittlerweile gibt es weitere Elektrotransporter aus den Hallen der Italiener, welche allerdings schon unter Federführung der neuen Konzernmutter gefertigt wurden.

Wie auch beim Diesel trumpft der E-Ducato zunächst mit Konfigurationsvielfalt auf. Der Transporter ist selbstverständlich als Kastenwagen mit drei Längen und Höhen verfügbar. Das Laderaumvolumen beträgt in der größten Version, welche bereits als 4,25-Tonnen-Lkw klassifiziert ist, 17 Kubikmeter. Maximal transportiert der E-Ducato laut Hersteller 1,9 Tonnen Nutzlast, was man durchaus als üppig einstufen darf. Auch…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.