-- Anzeige --

Rhenus erwirbt Deutschland- und Frankreichgeschäft der Wincanton-Gruppe

Abkehr von europäischen Festland: Wincanton zieht sich auf den Heimmarkt zurück
© Foto: Wincanton plc

Britischer Logistikdienstsleister zieht sich aus dem europäischen Festland zurück: Rhenus übernimmt die Wincanton Mainland European Holding Company


Datum:
15.08.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Holzwickede. Die Rhenus-Gruppe hat die europäischen Aktivitäten des britischen Logistikdienstleisters Wincanton übernommen. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wurde am Sonntag ein Vertrag über den Erwerb der Wincanton Mainland European Holding Company und deren Tochtergesellschaften unterzeichnet. Die Deutschland- und Frankreichgeschäfte Wincantons umfassen einen Umsatz von rund 550 Millionen Euro und beschäftigen 3000 Mitarbeiter. Inklusive der Pensionsrückstellungen beträgt der Kaufpreis nach Wincanton-Angaben 74 Millonen Euro. Die Rhenus-Gruppe erweitert durch den Zukauf ihr Angebotsspektrum auf dem europäischen Kontinent insbesondere in den Geschäftsbereichen Hafenlogistik und Kontraktlogistik.

Wincanton zieht sich mit dem Verkauf seiner Deutschland- und Frankreichgeschäfte an Rhenus komplett aus dem europäischen Festland zurück und schließt einen jahrelangen Restrukturierungsprozess seiner Beteiligung ab. Seit Jahren kämpft Wincanton mit dem großteils defizitärem Geschäft. So erwirtschafteten die Aktivitäten in den zwölf Monaten bis zum 31. März 2011 zwar einen Umsatz von 558 Millionen Euro, brachten jedoch nur einen operativen Gewinn von 4,1 Millionen Euro.

Die Wincanton-Gruppe fokussiere sich in Zukunft auf den Ausbau seiner marktführenden Position in Großbritannien und Irland, in der sie großes Potenzial für weiteres Wachstum sehe, sagte Wincanton-Vorstandschef Eric Born. Durch den Veruf wolle sein Unternehmen die Schuldenlast reduzieren. Mit der Rhenus-Gruppe werde das Unternehmen in den kommenden Wochen eng zusammenarbeiten, um die Servicequalität auch in der Übergangsphase auf höchstem Niveau sicherzustellen. Der Verkauf der Unternehmensteile erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre von Wincanton sowie der zuständigen Kartellbehörden.

Bereits Anfang Juni hatte Wincanton die Stückgut-Aktivitäten verkauft. Den Sammelgut-Bereich in Deutschland sowie in Mittel- und Osteuropa übernahm die Raben-Gruppe. Die Transportaktivitäten in den Niederlanden wurden an den österreichischen Logistikdienstleister JCL veräußert. (sb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.