-- Anzeige --

Regierung schätzt Lage der maritimen Wirtschaft positiv ein

Die Auftragsbestände im Schiffbau haben sich von 9,1 Milliarden Euro Ende 2013 auf 10,8 Milliarden Euro zum Ende des Vorjahres erhöht
© Foto: Meyer Werft

Die Bundesregierung verabschiedet ihren Bericht zur maritimen Wirtschaft. Darin wird ein Auftragsplus für Schiffbau und Windparkzulieferer prognostiziert.


Datum:
13.08.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. In ihrem vierten Bericht zur maritimen Wirtschaft bewertet die Bundesregierung die Lage im Schiffbau und der Windparks positiv. Danach haben sich die Auftragsbestände im Schiffbau von 9,1 Milliarden Euro Ende 2013 auf 10,8 Milliarden Euro zum Ende des Vorjahres erhöht. Der Bericht, der jetzt vom Bundeskabinett verabschiedet worden ist, weist einen Anstieg der Umsätze der Schiffbauunternehmen 2014 auf 6,4 Milliarden Euro gegenüber fünf Milliarden Euro im Jahr 2013 aus.

Uwe Beckmeyer (SPD), Maritimer Koordinator der Regierung, sprach von Fortschritten auch beim Ausbau der Windparkenergie. Allein im ersten Halbjahr 2015 gingen 422 Windenergieanlagen in Nord- und Ostsee mit einer installierten Leistung von 1765 Megawatt ans Netz. Vor deutschen Küsten seien mittlerweile 668 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2778 Megawatt in Betrieb. Der Wirtschafts-Staatssekretär wies darauf hin, dass seit Anfang Juni der Bau kleiner Schiffe und beweglicher Windparkstrukturen finanziell gefördert wird. „Der Bericht unterstreicht die strategische Bedeutung der maritimen Branche für die Grundversorgung unserer Industrie mit Rohstoffen und Wirtschaftsgütern“, unterstrich Beckmeyer.

Bis zur Nationalen Maritimen Konferenz am 19./20. Oktober in Bremerhaven werde die Regierung eine maritime Strategie erstellen und damit die Weichen für die Zukunft stellen. An der Konferenz will auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnehmen. (jök)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.