-- Anzeige --

Reederverband fordert mehr Einsatz gegen Piraten

VDR: Die Bundesregierung muss die Reedereien und Seeleute besser vor Piratenangriffen schützen


Datum:
31.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Der Verband Deutscher Reeder (VDR) hat die Bundesregierung angesichts der aktuellen Piratenangriffe zum Handeln aufgefordert. "Die Bundesregierung steht nach unserem Grundgesetz und nach dem internationalen Seerechtsübereinkommen in der Verantwortung und hat die Pflicht, Seeleute auf Schiffen deutscher Reeder und die deutsche Handelsschifffahrt wirksam zu schützen", teilte der Verbandspräsident Michael Behrendt am Sonntag in Hamburg mit.

In vielen Staaten wie Frankreich und Japan gebe es bereits Gesetze und Vereinbarungen, die einen besseren Schutz vor Piratenangriffen möglich machten. "Selbst Japan, das wegen seiner Geschichte ebenso wie Deutschland strikt zwischen polizeilichen und militärischen Aufgaben trennt, hat zum Schutz gegen Piraterie den gemeinsame Einsatz von Marine und Küstenwache auf Militärschiffen ermöglicht, und zwar unabhängig von der Flagge, die ein japanisches Handelsschiff führt", heißt es in der Mitteilung.

Gegenwärtig hätten die Piraten mehr als 700 Seeleute in ihrer Gewalt. Erpresserischer Menschenraub finde massenhaft statt, die gefangenen Seeleute würden gequält und offensichtlich gezielt getötet. "Die Eskalation geht von den Piraten aus, nicht von den sich schützenden Schiffen." Es sei überfällig, dass die internationale Staatengemeinschaft und besonders Deutschland als drittgrößte Schifffahrtsnation der Welt weitere Maßnahmen ergreife, um die Menschen zu schützen, die für die friedliche Handelsschifffahrt an Bord arbeiteten, teilte der VDR mit. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.