-- Anzeige --

Quantron und ETO Motors beschließen Zusammenarbeit

ETO Motors und Quantron gehen einen gemeinsamen Weg 
© Foto: Quantron

Die beiden Unternehmen wollen eine deutsch-indische Partnerschaft eingehen, um auf beiden Märkten Fuß zu fassen.


Datum:
27.09.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Quantron und die ETO Motors Private Limited aus Indien, planen eine Zusammenarbeit sowohl für den indischen als auch europäischen Markt. Beide Parteien unterzeichneten ein entsprechendes Abkommen auf der IAA Transportation in Hannover.

ETO, ein Unternehmen, das Elektromobilitätslösungen und -dienstleistungen für die erste und letzte Meile sowie für Pendler innerhalb von Städten bereitstellt, wird im Rahmen der Partnerschaft Quantron bei derEntwicklung und Zulassung von Lkw, Last-Mile-Transportern und Bussen durch die zuständigen Behörden in Indien und anderen Ländern des indischen Subkontinents unterstützen. Darüber hinaus wird ETO alleiniger Vertriebspartner für alle Quantron-Fahrzeuge und -Technologien in diesem Gebiet.

Der Lkw-Umrüster wird ETO auch Zugang zu seinen bestehenden Nachrüstsätzen für die Umrüstung von Verbrennungsmotoren auf Elektrofahrzeuge gewähren und den Indern bei der Konzeption und Entwicklung indischer Versionen dieser Sätze mit indischer Preisgestaltung und indischen Lizenzen und Genehmigungen unterstützen. Dabei werden die beiden Kooperationspartner insbesondere die Entwicklung von BEV- und möglicherweise FCEV-Umrüstungssätzen forcieren, die auf Anwendungen auf dem globalen Markt abzielen - Lastwagen, Busse oder sogar Züge (für FCEV), je nach Kosten und Machbarkeit.

Die Zusammenarbeit zielt auch auf die Einführung von Fahrzeugen und Infrastrukturen mit H2-Technologie (Tanks, Zapfsäulen und Elektrolyseure) durch Zusammenarbeit oder Import/Export von Technologien zwischen den Ländern ab. Darüber hinaus werden beide Parteien auch bei der Entwicklung neuer Batterie-/Energielösungen zusammenarbeiten, die in Fahrzeugen/Produkten in den jeweiligen Regionen und in den jeweiligen Ländern eingesetzt werden sollen. Sie werden sich auch gegenseitig bei der gemeinsamen Nutzung einer Technologieplattform unterstützen, die Konnektivität des Ökosystems, IoT, Flottenmanagementlösungen, standortbezogene Dienste, Routenmanagement, Energie, Aufladung und standortbezogene Dienste umfasst.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Wir sind auch auf LinkedIn!

Vernetzten Sie sich mit uns und verpassen Sie keine Updates mehr. 


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.