-- Anzeige --

Projekt „Klimaneutrales GVZ Bremen – Chancen und Maßnahmen“

Das GVZ Bremen startete kürzlich ein Pilotprojekt in Sachen möglicher Klimaneutralität
© Foto: WFB/Ring

Mitte März startete das Projekt „Klimaneutrales GVZ Bremen – Chancen und Maßnahmen“. Ziel des Projekts mit Pilotcharakter ist es, Antworten einiger Schlüsselfragen in Bezug auf eine mögliche Klimaneutralität des leistungsstärksten GVZ-Standortes in Europa liefern.


Datum:
31.03.2022
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen. In der Logistik spielen die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz eine immer größere Rolle. Die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen ändern sich und Deutschland strebt eine Treibhausgasneutralität bis 2050 an. Einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität kann die Reduktion der Emissionen im Verkehr und damit auch im Logistiksektor leisten. Vor diesem Hintergrund soll das Projekt „Klimaneutrales GVZ Bremen – Chancen und Maßnahmen“ mit seinem Pilotcharakter die Antworten einiger Schlüsselfragen in Bezug auf eine mögliche Klimaneutralität des GVZ-Standortes in Europa liefern.

Weg zur Klimaneutralität wird genau untersucht

Die Projektbeteiligten wollen sich nach eigenen Angaben mit den möglichen Schritten auf dem Weg zur Klimaneutralität sowie mit den Grenzen und Chancen durch die Umsetzung verschiedener Szenarien auseinandersetzen. Sieben Arbeitspakete, die unter anderem die Analyse der affinen Strukturen im GVZ Bremen (Logistikanlagen, Verkehrsstrukturen und Energiebezug), Ansätze zur Bilanzierung der Treibhausgasemissionen und Handlungsempfehlungen zur Identifizierung von Maßnahmen zur Vermeidung/Reduzierung/Kompensation von Treibhausgasemissionen umfassen, sollen die Antworten auf die wichtigsten Fragen liefern.

Das Projekt ist zunächst auf zwölf Monate begrenzt. Ziel sei es, mit den daraus gewonnenen Erkenntnisse GVZ-Unternehmen, potenziellen Investoren, der Stadtgemeinde Bremen und den Fachressorts, den GVZ-Beschäftigten sowie weiteren GVZ-Standorten einen Mehrwert auf dem Weg zur Klimaneutralität bieten zu können. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.