-- Anzeige --

Private Frachtbörse für mehr Digitalisierung in Speditionen

TRans.eu soll eine private Frachtenbörse für Spditionen werden, auf hohem Sicherheitsstandard
© Foto: Trans.eu

Das Berliner Unternehmen Trans.eu will mit seinem neuen Tool eine private Frachtenbörse für Speditionen und Frachtführer aufbauen. Die Entwickler versprechen hohe Sicherheitsanforderungen sowie digitalisierte Prozesse.


Datum:
19.07.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Aufbau von langfristigen Beziehungen und die effektive Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Frachtführern hat für Speditionen höchste Priorität. Dies gilt insbesondere in Zeiten von Fahrermangel, hohen Frachtraten und eingeschränktem Zugang zu freiem Laderaum. Aber auch Frachtführer sind eher dazu bereit, Geschäfte mit einem Spediteur abzuschließen, den sie bereits kennen. Die Ausschreibung als auch die Vergabe der Transporte ist in der Abwicklung jedoch häufig aufwändiger, insbesondere wenn dieser Prozess noch mit E-Mails und Telefonaten verbunden ist. Und hier will das Berliner Unternehmen Trans.eu ins Spiel kommen:

Private Frachtenbörse zum Kennenlernen

Trans.eu hat mit Privat Spot eine  Lösung entwickelt, wie Speditionen und Frachtführer ihr Frachtgeschäft in einer privaten Frachtenbörse effizient abwickeln können. Auf diese Weise können die Akteure die Vorteile der digitalen Trans.eu-Plattform und der mobilen App Loads2go! auch nutzen, wenn Auftraggeber ihre Fracht nicht auf einer öffentlichen Börse platzieren möchten.

Sichere, vertrauenswürdige Umgebung für Frachten

Private Spot bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Fracht in ihrer eigenen, sicheren und geschlossenen Umgebung zu veröffentlichen sowie besser und schneller mit ihren vertrauenswürdigen Frachtführern zu kommunizieren. Die Fracht ist außerhalb dieser Börse nicht sichtbar und Ausschreibungen können zeitsparender und effizienter an einem Ort durchgeführt werden. Die erweiterte Variante, der Private Corporate Spot, ermöglicht die Verwaltung und Frachtvergabe an einen gemeinsamen Frachtführer-Pool für Speditionen mit einer Vielzahl an Niederlassungen.

>>>Mehr Informationen zum neuen Werkzeug finden Sie hier.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.