-- Anzeige --

Paneco: Operatives Geschäft startet im Juli

Paneco plant den operativen Start für den Juli
© Foto: Paneco

Das europäische Transportnetzwerk Paneco will im Juli an den Start gehen, Ziel ist es, die Leistungen flächendeckend auf den gesamten Kontinent auszudehnen.


Datum:
27.05.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Alzenau. Der Europäische Ladungsverbund Internationaler Spediteure (Elvis) hat im vergangenen Monat zusammen mit den Logistiknetzwerken Kommodus (Polen), Cargo24 (Schweiz) und ABC Business Network (Italien) das paneuropäische Transportnetzwerk Paneco gegründet. Sitz des Unternehmens, das als Aktiengesellschaft firmiert, ist Zug in der Schweiz. Der Start des operativen Geschäfts ist für Juli geplant.

Das Paneco-Netzwerk verbindet mittels täglicher getakteter Linienverkehre und unzähliger HUBs und Gateways die Wirtschaftsräume Europas. Basis hierfür ist eine webbasierte IT-Plattform, die als übergeordnete Einheit auf die lokalen Systeme zugreift und den Datenfluss zwischen den angeschlossenen Unternehmen und Kooperationen sicherstellt. Durch den Einsatz einer modernen Übersetzungssoftware können die Unternehmen zudem in ihrer jeweiligen Landessprache kommunizieren.

Europa ist eine der größten Wirtschaftszonen weltweit. Die kleinteilige Struktur mit den einhergehenden Sprachbarrieren machen es aber gerade den vielen kleinen und mittelständischen Logistikern schwer, flächendeckende Geschäftsmodelle zu etablieren“, sagte Elvis-Vorstand Jochen Eschborn. Über Paneco könnten auch kleine und mittelständische Spediteure und Frachtführer an diesem attraktiven Geschäft partizipieren und paneuropäische Stückgut- und Teilladungstransporte zu wettbewerbsfähigen Konditionen anbieten, so Eschborn.

Zwei Jahre Vorbereitung

Der offiziellen Gründung des Unternehmens im vergangenen Monat vorausgegangen waren fast zwei Jahre intensive Vorbereitung. Erste Gespräche waren bereits auf der Münchener Transportmesse 2019 geführt worden. Neben der IT-Plattform zur Vernetzung der Unternehmen wurden seither zudem Tarifmodelle und Linienverkehrskonzepte entwickelt sowie eine Volumen- und Qualitätskontrolle konzipiert.

Über die vier beteiligten Verbünde und derzeit 15 lokalen Partner deckt das Netzwerk der Netzwerke von Finnland im Norden bis Griechenland im Süden schon heute alle bedeutenden Wirtschaftsräume Europas ab. Ziel sei es aber, die Leistungen „flächendeckend auf den gesamten Kontinent auszudehnen“, so Paneco. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.