-- Anzeige --

Online-Seminar: Neues Lieferkettengesetz - was nun?

Am 11. Mai erfahren alle Teilnehmer am Online-Seminar "Neues Lieferkettengesetz - was nun?" alle Auswirkungen und rechtlichen Grundlagen zum Thema
© Foto: picture alliance / ZB | Z6944 Sascha Steinach

Unternehmen in Deutschland sollen keine Kinder- oder Zwangsarbeit und keine Umweltzerstörung in ihren internationalen Lieferketten mehr dulden. Was dies für Transport-, Speditions- und Logistikdienstleister heißt, erfahren Sie im Online-Seminar der VerkehrsRundschau.


Datum:
04.05.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Regelmäßig greift die Redaktion der VerkehrsRundschau in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) aktuelle, nutzwertige Themen auf, die im Rahmen eines Online-Seminars (Dauer ca. 60 Minuten) detailliert beleuchtet werden.

Das nächste Online-Seminar am 11. Mai, 10 Uhr, beschäftigt sich mit dem neuen Lieferkettengesetz: Unternehmen in Deutschland sollen keine Kinder- oder Zwangsarbeit und keine Umweltzerstörung in ihren internationalen Lieferketten mehr dulden. Um das erfolgreich umzusetzen, wurde im vergangenen Jahr das Lieferkettengesetz in Deutschland verabschiedet. Von 2023 an kommen damit  auf Unternehmen neue Pflichten zu, unter anderem ein umfangreiches Risikomanagement.  Was dies für Transport-, Speditions- und Logistikdienstleister heißt, welche neuen Anforderungen damit auf diese zukommen, erfahren Sie im Online-Seminar der VerkehrsRundschau am 11. Mai zum Thema Lieferkettengesetz. Referenten sind: Ulrich Balke,Sales Director von KPMG Deutschland sowieChristian Faggin,Geschäftsführer von Alpensped Internationale Logistik.

Nutzen Sie die Möglichkeit die Vorträge vom Büro oder von zu Hause live am PC zu verfolgen. Treten Sie mit den Referenten über den Chat direkt in Kontakt und erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Bleiben Sie am Puls der Zeit!

Preise und Teilnahmebedingungen

Die Online-Seminare sind für Abonnenten der Zeitschrift VerkehrsRundschau (1 Teilnehmer pro Abonnement), Mitglieder des Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) sowie für Professional- und Premium-Kunden von FUMO Solutions kostenfrei. Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt brutto 79 Euro netto. 

Technische Voraussetzungen

Um am Online-Seminar teilnehmen zu können, benötigen Sie einen PC oder ein Mobilgerät mit stabiler Internetverbindung, Kopfhörer bzw. Lautsprecher für die Audioübertragung. Alternativ können Sie sich auch per Telefon einwählen. Die Zugangsdaten zum Online-Seminar erhalten Sie einige Tage vor dem Termin per E-Mail zugeschickt. Das Online-Seminar wird mit edudip next durchgeführt. Bitte verwenden Sie aktuelle Versionen Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla Firefox. Nur die in der Buchung genannten Personen sind zur Teilnahme am Online-Seminar berechtigt.

Melden Sie sich jetzt für das Online-Seminar "Neues Lieferkettengesetz - was nun?" an. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Noch kein Abonnent und neugierig?

Dann testen Sie jetzt VerkehrsRundschau plus unverbindlich 2 Montate lang und überzeugen Sie sich von unserem Profiportal! Das Kennenlern-Angebot läuft automatisch aus.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.