-- Anzeige --

Österreich-Transit bleibt brisant

Verkehrsministerin Forstinger will Brennermaut nur um vier Mark senken


Datum:
25.02.2001
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die österreichische Verkehrsministerin Monika Forstinger (FPÖ) strebt eine Verlängerung der derzeitigen Transitrestriktionen (Ökopunkte) über das Jahr 2003 hinaus an. Nach ihren Wünschen soll Österreich der EU-Osterweiterung nur dann zustimmen, wenn für den Transitverkehr eine "nachhaltige Lösung" gefunden wird und nicht mehr Güterverkehr als bisher über österreichische Straßen rollt. Der Koalitionspartner ÖVP reagierte auf diese Ministerforderung zurückhaltend. Eine solche Verknüpfung sei "sicher nicht sehr hilfreich". Auch in der Frage der Brennermaut will Forstinger, die anlässlich des hundertsten Tages ihrer Ministerschaft mit massiven Rücktrittsforderungen der Opposition konfrontiert wurde, der Transportwirtschaft nur wenig entgegen kommen. Dem EuGH-Urteil vom September 2000, wonach die Maut gesenkt werden muss, will sie mit einer Reduktion um nur vier Mark pro Fahrt oder 2,8 Prozent entsprechen. Ob die EU-Kommission diesen Vorschlag akzeptieren wird, ist allerdings fraglich. Vor dem Urteil hatte der EU-Generalanwalt ausgerechnet, dass die Brennermaut um 53 Prozent zu hoch bemessen ist. (vr/rv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.