-- Anzeige --

Neue Zollanlage an Grenzübergang eröffnet

Die Zollstation wird von Deutschland und der Schweiz betrieben
© Foto: Imago/Imagebroker

Die deutsch-schweizerische Zollanlage soll Staus und Behinderungen lösen / Der Grenzübergang wird täglich von mehr als 900 LKW angesteuert

-- Anzeige --

Waldshut-Tiengen. Nach 16 Monaten Bauzeit ist am Freitag im südbadischen Waldshut-Tiengen am Hochrhein eine neue deutsch-schweizerische Zollanlage in Betrieb gegangen. In den Neubau wurden 7,5 Millionen Euro investiert, teilten die Behörden am Freitag zur Eröffnung mit. Mehr als sechseinhalb Jahre wurde geplant und gebaut. Die Zollstation auf dem Gelände einer früheren Chemiefabrik wird von Deutschland und der Schweiz betrieben und dient dem Lastwagenverkehr.

Dieser musste seine Waren bislang an der stark befahrenen Rheinbrücke zwischen dem deutschen Waldshut-Tiengen und dem schweizerischen Koblenz abfertigen. Weil es dort beengt zugeht, kam es täglich zu Staus und Behinderungen. Die neue Anlage soll dieses Problem lösen. Nach Angaben des Zolls wird der Grenzübergang täglich von mehr als 900 Lastwagen angesteuert, Tendenz steigend.

Nach Angaben der deutschen Finanzverwaltung wird die internationale Warenabfertigung am Hochrhein durch die neue Zollanlage vereinfacht, der Personen- und Warenverkehr dadurch beschleunigt. Abgefertigt werden die Waren künftig an der neuen Station mit ihren 60 Beschäftigten und 17.000 Quadratmetern Fläche.

Der Grenzübertritt erfolgt dann, wie bisher auch, reibungslos an der knapp zwei Kilometer entfernten Rheinbrücke. Die Bauarbeiten für die neue Zollstation hatten im März vergangenen Jahres begonnen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.