-- Anzeige --

Mit Scania und Electrolux: Gruber Logistics setzt auf E-Lkw

Das in Südtirol beheimatete Logistik-Unternehmen führt europaweit Transporte durch und kündigt die Reduzierung von CO2-Emissionen an
© Foto: Gruber Logistics

Der erste Schritt waren 350 Biodiesel-Lkw. Zum Transport von Kühlschränken und Co sollen künftig Elektrofahrzeuge eingesetzt werden - in Zusammenarbeit mit vertrauten Partnern.


Datum:
30.05.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Gruber Logistics plant im Rahmen seiner Strategie zur Reduzierung von CO2-Emissionen den Einsatz von Elektro-Lkw in Zusammenarbeit mit Scania und Electrolux. Die Fahrzeuge sind für den Transport von Haushaltsgeräten bestimmt.

Die Zusammenarbeit mit Scania besteht seit vielen Jahren und der europaweit tätige Fuhrpark setzt sich zum Großteil aus Scania-Fahrzeugen zusammen, so Gruber Logistics. „Ich möchte betonen, dass die Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen nicht bei dem aufhört, was es heute gibt, sondern dass wir im Bereich der Forschung zusammenarbeiten, um neue Langstreckenfahrzeuge sowohl mit Elektro- als auch mit Wasserstoffantrieb zu entwickeln", erklärt Martin Gruber vom Logistik-Unternehmen.

Bisher erwarb Gruber Logistics 350 Biodiesel-Lkw. Nach Angaben des Unternehmens senkt dieser Schritt zehn Prozent des Kraftstoffverbrauchs. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.